Kontakt

Dr. Elisabeth Fillmann

Leiterin der Promotionsberatungsstelle

+49 6782 17-1827 

e.fillmann@umwelt-campus.de 

Gebäude: 9924 Raum: 038

Öffnungszeiten: 

Montag bis Donnerstag:
9.00 Uhr - 13.00 Uhr

Das nächste Promovierendentreffen findet am 08.09.2016, um 17 Uhr statt (Raum wird noch bekanntgegeben)

 

Die nächste Sprechstunde am Campus Schneidershof in Trier ist am 13.09.2016, von 14-17 Uhr im Raum J 206 .

Aktuelles

Das nächste Promovierendentreffen & die nächste Sprechstunde

Das nächste Promovierendentreffen findet am 08.09.2016, um 17 Uhr statt (Raum wird noch bekanntgegeben). Wer erst etwas später Zeit hat, kann natürlich gern dazustoßen. Wünsche für die Tagesordnung können noch berücksichtigt werden.

Die nächste Sprechstunde am Standort Schneidershof in Trier ist am 13.09.2016, von 14-17 Uhr im Raum J 206.

 

 

EU-Forschungswettbewerb für Studierende und Forschende

START- Student Activating and Revolving Funds at Trier University of Applied Sciences 

Schwerpunkt: Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 (weitere (europ.) Förderprogramme sind zugelassen)

Preisgelder dienen der Ausarbeitung vorlagefähiger Projektanträge oder für Forschungsaktivitäten:

1.  Platz:   15.000 Euro (Personalmittel),

2.  Platz:   3.000 Euro (Personal- und/oder Sachmittel),

3.  Platz:   2.000 Euro (Personal- und/oder Sachmittel),

Platz vier bis zehn jeweils 500 Euro (Sachmittel).

Bewertung durch eine externe Jury

Einreichungsfrist: 2. Oktober 2016 bei den Forschungsreferentinnen Tamara Breitbach oder Dr. Verena Eisner 

 

Preisverleihung: Im Rahmen der „Nacht der Wissenschaft“ am 16. November 2016 (Umwelt-Campus Birkenfeld)

Opens external link in new windowFür weitere Informationen

                                                                                                                                                                                                  

WiTfit-Workshop - Leichter, schneller, besser: Werkstatt wissenschaftliches Schreiben am 01.09. & 29.09.16

        

Beschreibung des Workshops:

Für Ihre wissenschaftliche Arbeit ist Schreiben zentral, weil Sie damit Ihre Forschungsergebnisse kommunizieren. Aber auch schon bei der Erarbeitung dieser Ergebnisse kann es Sie unterstützen. Trotzdem empfinden viele WissenschaftlerInnen Schreiben eher als notwendiges Übel oder gar Qual denn als hilfreiches Werkzeug. Das lässt sich ändern: wenn Sie an eigenen Texten sehen, worauf es ankommt und wie sich welche Methoden nutzen lassen. Gerade wenn Sie Ihre Dissertation verfassen, profitieren Sie erheblich davon, schneller, besser und leichter schreiben zu lernen.

Zahlreiche praktische Übungen und ein begleitendes Internet-Wiki mit Informationen und Impulsen zwischen den Workshop-Tagen unterstützen Sie dabei. Wesentliche Inhalte der Veranstaltung: Bewusstsein für Kriterien guten wissenschaftlichen Schreibens schärfen; schneller zu besseren Texten kommen; klar, verständlich und strukturiert schreiben – und nicht zuletzt mehr Freude am Schreiben.

Es geht in dieser Veranstaltung nicht um die Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens (Zitierregeln u.ä.), sondern darum, das Schreiben guter Wissenschaftstexte (Paper, Dissertation, Anträge …) zu erleichtern.

Termine:

01. September und 29. September 2016, jeweils von 10 - 17:30 Uhr, im Raum F3 am Campus Schneidershof

Die Aufnahme erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen. Diese sind zu richten an: e.fillmann@umwelt-campus.de

Ein Eintrag auf der Nachrückliste ist noch möglich!

Bitte Beachten: Die Veranstaltung besteht aus zwei Veranstaltungstagen und dem Begleit-Wiki! Nur wenn Sie sich an allen dreien beteiligen können, werden Sie entsprechende Ergebnisse sehen.

Referentin

Dr. Natalie Struve --> www.wissenschaft-schreiben.de/

Dr. Natalie Struve hat an der Fachhochschule des Bundes und an der University of Liverpool gelehrt. Jetzt unterstützt sie als Text-Coach WissenschaftlerInnen aller Qualifikationsstufen und Fachrichtungen darin, schreibend ihre Karriere zu gestalten. Dazu verwertet sie nicht nur aktuelle Erkenntnisse der Schreibforschung insbesondere aus dem anglo-amerikanischen Raum, sondern nutzt auch Techniken aus ganz anderen Bereichen, z. B. durch Übertragung von Scrum-Methoden aus der Software-Entwicklung auf das Coaching von DoktorandInnen und PostDocs. Wesentliches Ziel ist stets eins: Die tägliche Arbeit von WissenschaftlerInnen zu erleichtern – und das zweisprachig Deutsch/Englisch.

Kosten des Workshops:

Die Kostenbeteiligung beträgt für Promovierende/Promotionsinteressierte mit Anbindung an der Hochschule Trier mit Stelle oder Stipendium 85 €, für solche ohne Finanzierung 50 €,

für Promovierende anderer Hochschulen (d.h. Promovierende ganz ohne Bezug zur HS Trier) 90 €.

Sollte die Höhe der Kosten für Einzelne, die Bedarf am Training haben, eine Teilnahme unmöglich machen, bitte ich um baldige Rückfrage, damit geprüft werden kann, ob eine Refinanzierung aus dem Promotionsfördertopf möglich ist.

Organisatorisches:

Während der beiden Workshop-Tage wird Kinderbetreuung für Kinder ab 3 Jahren angeboten (Bedarf bitte mit der Workshopanmeldung mitteilen). Bei Betreuungsproblemen für kleinere Kinder bitte bei Frau E. Fillmann rückfragen.

Vom Umwelt-Campus aus können Fahrgelegenheiten organisiert werden. Bei Bedarf bitte bei der Anmeldung mitteilen.

 

 

Informationen über Konferenzen und Seminare

Siehe Seite "Seminare und Konferenzen".

Call for papers für PhD Workshop “Environmental Informatics – envision concepts, present approaches and discuss implementations“siehe Opens internal link in current windowSeminare und Konferenzen

Promotionsberatung in Stud.IP

Die Seiten „Promotionsberatung“ in Stud.IP stehen den Promovierenden der HS Trier als Diskussionsforum zur Verfügung.

Bitte überprüfen Sie, ob Sie schon eingetragen sind. Auch ohne Account bei der HS Trier ist ein Eintrag auf Nachfrage möglich.