INTEGRA-Projekt für Flüchtlinge | INTEGRA Project for Refugees

Neue Sprachkurse für Flüchtlinge ab April 2019

Studienvorbereitende Deutschkurse für Flüchtlinge am Umwelt-Campus Birkenfeld (English version below)

Kursstart: April 2019 – Bewerben Sie sich jetzt!

Veranstalter: Sprache und Kommunikation, FB UW/UR, Hochschule Trier

Im Rahmen des INTEGRA-Programms (gefördert durch DAAD und BMBF) bietet die Abteilung für Sprache und Kommunikation ab April 2019 wieder studienvorbereitende Deutschkurse für Flüchtlinge am Umwelt-Campus Birkenfeld, Hochschule Trier an. Die Kurse bereiten gezielt auf die Aufnahme eines Studiums vor. Nach erfolgreichem Abschluss können die Teilnehmenden die anerkannte TestDaF-Sprachprüfung am Campus ablegen und so Deutschkenntnisse für ein Studium nachweisen.

Die Hochschule Trier ist mit rund 8.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Rheinland-Pfalz und bietet ein breites Studienangebot in den Bereichen Wirtschaft, Informatik, Technik und Gestaltung. 2.500 unserer Studierenden leben, lernen und arbeiten am Umwelt-Campus Birkenfeld. Hier bieten wir umweltrelevante Forschung und Studienangebote mit einer interdisziplinären und globalen Ausrichtung.

Wer kann teilnehmen? Anerkannte Flüchtlinge oder Asylbewerber, die am Studium an einer deutschen Hochschule interessiert sind, mit Hochschulzugangsberechtigung und Deutschkenntnissen auf Niveau B1.

In einem Intensiv-Sprachkurs führen wir die Teilnehmenden von Niveau B1 bis zum Niveau C1 GER. Das Angebot ist in zwei Kursmodule von ca. 4 Monaten Dauer (B2 und C1) untergliedert. Die Kurse finden in kleinen Gruppen statt und werden von ausgebildeten Sprachlehrenden am Umwelt-Campus Birkenfeld angeboten. Teilnehmende, die schneller vorankommen, können die C1-Abschlussprüfung vorziehen. Gezielte Beratungsangebote zur Studienwahl begleiten das Angebot. Teilnehmende werden in die einzigartige Campuskultur integriert und knüpfen bereits Kontakte zu Studierenden. Nach Abschluss können die Teilnehmenden zum Folgesemester ins Studium einsteigen und erhalten weitere studienbegleitende Sprach- und Betreuungsangebote.

Die Kurse im Überblick:

  • Kursumfang: Vollzeitkurse im Umfang von 24 Wochenstunden. Die regelmäßige Teilnahme ist verpflichtend. Kurszeiten (Änderungen vorbehalten) sind Mo-Fr 9:00-13:00, Mi zusätzlich 14:00-18:00. Die Kurse finden in kleinen Gruppen von 15-25 Teilnehmenden statt.
  • Kosten: Es fallen keine Kursgebühren oder Testgebühren an. Unterrichtsmaterialien werden gestellt.
  • Kursort: Umwelt-Campus Birkenfeld, Campusallee, 55768 Neubrücke. Der Campus ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen und verfügt über Bahnanschluss. Fahrtkosten können nicht erstattet werden.
  • Kursdauer: 8 Monate (B2 April-Juli, C1 September-Dezember 2019)
  • Abschlussprüfung:TestDaF (am Testzentrum des Umwelt-Campus)

Bewerbung:

Stellen Sie zunächst einen formlosen Antrag zur Aufnahme in den Sprachkurs (gerne auch in Englisch oder Französisch) per e-Mail an Sprache und Kommunikation, sk(at)umwelt-campus.de. Bitte fügen Sie ein kurzes Motivationsschreiben bei (150 Wörter) und begründen Sie darin Motivation und Studienwunsch.

Folgende Unterlagen müssen außerdem beigefügt werden (als PDF):

  • Nachweis einer gültigen Hochschulzugangsberechtigung
  • Status als Asylberechtigter, Flüchtling, Aufenthaltsgenehmigung
  • Nachweis Deutschkenntnisse auf Niveau B1, ggf. Einstufungstest

Vor der Auswahl erfolgt ein Beratungsgespräch.

Fragen?  Schreiben Sie uns eine Mail an sk(at)umwelt-campus.de  
Wir rufen Sie auch gerne telefonisch zurück!

New language courses for refugees from April 2019

German Courses for Refugees as Preparation for Studying at Environmental Campus Birkenfeld

Courses Start in April 2019 – Apply Now!

Offered by: Language and Communication, Environmental Campus Birkenfeld, Trier University of Applied Sciences

As part of the INTEGRA program (funded by the German Academic Exchange Service and the Federal Ministry of Education), our center for Language and Communication offers German language courses for refugees, starting in April 2019. The courses are specifically designed to prepare participants for studying in Germany. After successful completion, participants can finish the course with the officially recognized TestDaF German language exam which allows them to study at Trier University of Applied Sciences or other German universities.

Trier University of Applied Sciences is one of the largest in Rhineland-Palatinate, with ca. 8000 students. We offer a wide range of courses in business, computer science, IT, technology, engineering and design. 2500 students live, learn and study at the Environmental Campus Birkenfeld (UCB). Here, we offer environmental research and courses with an interdisciplinary and global perspective.

Who can participate? Persons with recognized status as refugees or asylum applicants who are interested in studying at a German university, with residence permit and direct university entrance qualification, as well as existing German language skills at level B1 CEFR.

In an intensive language course, we guide participants from language level B1 to level C1 CEFR. There are two course modules of ca. 4 months duration (B2 and C1). The courses are taught in small groups by professionally trained language teachers at the UCB. Participants who progress faster can take the final examination earlier. The course is accompanied by counseling on the selection of suitable courses of study. Participants are integrated into the unique campus culture and get to know students. After completion, participants can start their studies and will receive supplementary language courses during their first semester.

The Courses:

  • Course times: Full-time courses with 24 hours per week. Regular participation is mandatory. Course times (subject to change); Mon-Fri 9:00-13:00, Wed additionally 14:00-18:00. The courses take place in small groups with 15 to 25 participants.
  • Costs: There are no course fees or examination fees. Course materials will be provided.
  • Course location: Environmental Campus Birkenfeld, Campusallee, 55768 Neubrücke. The campus is well connected to public transport, including a train station. Travel costs cannot be refunded.
  • Duration: 8 months (B2 April-July, C1 September-December 2019)
  • Final examination:TestDaF (UCB Language Test Center)

How to Apply:

Send an informal application for the language course (in English, German, or French) by e-mail to the center for Language and Communication, sk(at)umwelt-campus.de. Please add a short letter of motivation (150 words) in which you explain your motivation to participate and your intended area of studies.

Additionally, please provide the following documentation (as PDF):

  • Proof of a valid university entrance qualification
  • Proof of status as recognized asylum applicant or recognized refugee with residence permit
  • Proof of B1 German language skills, subject to verification

There will be a placement interview before selection.

Questions?  Write us an e- mail to sk(at)umwelt-campus.de  – we will also gladly call you back by phone!

Stimmen aus unserem erfolgreichen INTEGRA-Programm 2017/18

Von September 2017 bis Mai 2018 lernte eine Gruppe von syrischen und iranischen Flüchtlingen am Umwelt-Campus Birkenfeld in einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderten Sprachkurs Deutsch, um sich auf ein Hochschulstudium in Deutschland vorzubereiten.  Viele der jungen Männer und Frauen hatten in ihren Heimatländern bereits ein Studium begonnen, mussten es jedoch wegen des Bürgerkriegs abbrechen. Die Bandbreite der Fächer reicht dabei von BWL und Ingenieurswissenschaften über Pharmazie bis hin zu englischer Literatur. Natürlich haben sie eine genaue Vorstellung davon, wie es weitergehen soll: das Studium erfolgreich abschließen, eine Karriere im gewählten Feld einschlagen. Doch das ist nicht so leicht, denn die sprachlichen Anforderungen an ausländische Studienbewerber sind hoch. Am Ende des Kurses stand die TestDaF-Prüfung, die für die meisten Universitäten in Deutschland Zugangsvoraussetzung ist. Die Mehrzahl der Teilnehmenden sind inzwischen in regulären Studiengängen an der Hochschule Trier und an anderen Hochschulen eingeschrieben.

Das Kurskonzept:

Das Leben am Campus kennenlernen

Als Gasthörer am Campus können sich die Kursteilnehmer und Kursteilnehmerinnen bereits mit den Strukturen einer deutschen Hochschule vertraut machen. Die selbstständige Erledigung von Formalitäten beim Studierendensekretariat ist ebenso Teil des Kursalltags wie die Beteiligung an studentischen Aktivitäten wie etwa der Erstsemester-Begrüßungsveranstaltung. Auch besteht die Möglichkeit, im zweiten Teil des Kurses bereits probeweise Lehrveranstaltungen zu besuchen. So lernen die angehenden Studierenden nicht nur, Sprache im universitären Alltag einzusetzen, sondern können auch Kontakte zu deutschen Studierenden knüpfen.

Intensive Betreuung in einer motivierten Lerngruppe

Der Kurs findet in einer kleinen Lerngruppe von circa fünfzehn Teilnehmenden statt, sodass auf die Bedürfnisse jedes Kursmitglieds eingegangen werden kann. Neben dem 24stündigen Sprachkurs können sie außerdem noch ein Tutorium in der Kleingruppe von etwa fünf TeilnehmerInnen besuchen. So ist es sogar möglich, Teilnehmende mit unterschiedlichen Eingangsniveaus in den Kurs zu integrieren und optimal zu fördern.

Maßgeschneiderter Unterricht für angehende Studierende

Ein Großteil der angebotenen B2-Kurse zielt heute auf berufsbezogene Fertigkeiten wie z.B. das Bestehen eines Vorstellungsgesprächs ab. Dies sind zwar wichtige Bestandteile eines Sprachkurses, genügen jedoch nicht als Vorbereitung auf ein Studium. Der Kurs am Umwelt-Campus legt den Fokus genau auf die Kompetenzen, die die Teilnehmenden als erfolgreiche Studierende brauchen werden. Dazu gehören der richtige Umgang mit Fachliteratur und Grafiken, Präsentationstraining, das Niederschreiben von Notizen während einer Vorlesung und das Verfassen von Motivationsschreiben und Exzerpten. Abgerundet wird das Programm durch ein intensives Prüfungstraining zur Vorbereitung auf den TestDaF.

Integration moderner Medien

Ein moderner Universitätsablauf ist heute ohne die Verwendung moderner Medien undenkbar. So können die Kursteilnehmer und Kursteilnehmerinnen im Sinne eines Blended-Learning-Konzeptes online auf alle Kursmaterialien zugreifen und einen detaillierten Ablaufplan vorfinden, sodass das selbstständige Nacharbeiten deutlich erleichtert wird. Durch die regelmäßige Verwendung von Online-Tools und Lernapps werden die TeilnehmerInnen dazu angeleitet, die Vorteile moderner Technologie für das Lernen zu nutzen. Auch die Erstellung eigener Videos und die Arbeit mit PowerPoint und Word nehmen einen wichtigen Platz ein.

Die Kursteilnehmenden kommen zu Wort

Ahmad, 22, Syrien: "Ich habe mich für diesen Kurs beworben, weil ich weiter studieren möchte. Nach meinem Kurs würde ich gerne am Umwelt-Campus BWL studieren. Es gefällt mir, dass man nicht nur mit dem Buch Deutsch lernt, sondern dass es viele unterschiedliche Texte gibt."

Waleed, 23, Syrien: "Ich habe Glück, dass ich einen Kurs an dem Umwelt-Campus gefunden habe. Jetzt bin ich auf dem Niveau C1. Wir haben im Kurs eine nette Lehrerin und die Ausstattung ist toll. Nach dem Kurs würde ich gern Erneuerbare Energien studieren."

Ammar, 21, Syrien: "Ich habe mich für den Deutschkurs beworben, weil ich studieren möchte. Wenn ich die C1-Prüfung bestanden habe, möchte ich Physik studieren. Am Kurs gefällt mir, dass ich mit Studenten Kontakt haben kann und man benutzen kann, was man gelernt hat."

Abdulrahman, 22, Syrien: "Mir gefällt der Kurs am Campus, weil ich hier meine Sprachkenntnisse weiterentwickeln und neue Ideen sammeln kann. Ich möchte mich auch hier bewerben und mein Fach (Pharmatechnik) bis zum Abschluss studieren. Hier erlebt man das studentische Klima und fühlt sich, als ob man schon ein Student wie die anderen wäre."

Huzaifa, 21, Syrien: "Ich habe mich für den Deutschkurs beworben, damit ich mich schnell an einer Uni einschreiben kann und weil es ein intensiver Kurs ist. Mein Ziel ist, Biologie an einer Uni oder Fachhochschule zu studieren. Die Atmosphäre des Kurses hat mir gefallen und die Zahl der Teilnehmer ist nicht zu hoch. Außerdem sind die Materialien und der Lernplan sehr gut."

Noura, 19, Syrien: "Durch diesen Intensivkurs kann ich viel Zeit sparen und Informationen über die Universitäten in Deutschland gewinnen. Ich würde gern Zahnmedizin studieren. Am Kurs gefällt mir, dass es wenige Teilnehmer gibt. Alle wollen an einer Universität weiterstudieren."

Marah, 33, Syrien: "Ich möchte die deutsche Sprache beherrschen wie meine Muttersprache. Mein Ziel ist es, in Deutschland zu studieren, wofür das Sprachniveau C1 Voraussetzung ist. Was mir am besten gefällt, ist, dass wir mit verschiedenen Methoden die Sprache lernen (Präsentationen, etwas zusammen planen, Diskussionen)."

Ahmad, 22, Syrien: "Ich habe mich für den Deutschkurs beworben, denn es ist ein Kurs, der mich auf die Universität vorbereitet. Mein Ziel ist, wenn ich diesen Deutschkurs beende, an einer Universität zu studieren. Das Programm dieses Kurses hat mir gefallen, weil ich mich auf die TestDaF-Prüfung vorbereiten kann."

Majdoulin, 22, Syrien: "Ich habe mich für den Deutschkurs beworben, weil ich mein Studium abschließen möchte. Ich habe schon vier Semester Pharmazie studiert, deshalb ist mein Ziel, mein Studium in Deutschland fortzusetzen. Danach öffne ich meine eigene Apotheke. An dem Kurs gefallen mir die erfahrenen Lehrkräfte und die modernen Methoden."

Dania, 20, Syrien: "Seit 6 Monaten besuche ich einen Kurs am Umwelt-Campus. Unser Kurs ist sehr praktisch ausgerichtet. Die Lehrmethoden sind modern, z.B schauen wir Filme im Kurs an oder hören Musik. Nach dem Kurs möchte ich gern Mathematik und Informatik studieren."

Weitere Sprachangebote am Umwelt-Campus | Other language courses at UCB

Falls Sie nicht zur Zielgruppe des INTEGRA-Projekts gehören oder das Angebot terminlich nicht geeignet ist, können Sie unser Weiterbildungsangebot im Bereich Sprache und Kommunikation am Umwelt-Campus nutzen, um Deutsch und andere Sprachen zu lernen oder Ihre Kenntnisse zu verbessern. Nähere Informationen finden Sie hier.

If you are not eligible for INTEGRA or the offer does not fit your timetable, you are welcome to participate in our further education program in Language and Communication to learn German and other languages or to improve your language and communication skills. Further information is available here.

Gefördert durch | Funded by

back-to-top nach oben