Notfallbetreuung zu Randzeiten

Was tun, wenn der Kindergarten schon um 15:00 Uhr schließt, aber Ihr Arbeits- oder Vorlesungstag noch lange nicht zu Ende ist? Für diese Fälle bietet die Hochschule Trier allen Hochschulangehörigen mit Kindern die Möglichkeit, diese in der Notfallbetreuung zu Randzeiten, kurz Randzeitenbetreuung, unterzubringen.

Am Campus Schneidershof:

In Zusammenarbeit mit der Caritas bietet die Hochschule Trier für alle Studierenden und Beschäftigten in Trier diese Möglichkeit.

Der Betreuungsbedarf muss bis spätestens 17:00 Uhr am Vortag telefonisch über den Caritas-Familienservice Bitburg (06561 9671 - 125; bitte ggf. auf den Anrufbeantworter sprechen) angemeldet werden. Zum vereinbarten Zeitpunkt bringen Sie das Kind dann zu den „ad hoc“-Betreuungsräumen an der Uni. Dort wird es von Caritas-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut. Es gibt Gelegenheit zum Spielen, Basteln, Toben und zum Hausaufgaben machen. 

Dieser Service ist kostenlos. Bitte beachten Sie aber, dass Kinder ein bis mehrere Male gemeinsam mit Mama oder Papa die Einrichtung vor dem ersten Betreuungstag besuchen sollten. Das dient dem Kind zur Eingewöhnung in die neue Umgebung und zum Kennenlernen der Betreuerinnen und Betreuer.

Am Umwelt-Campus Birkenfeld:

Sie können einen Betreuungsbedarf per Telefon oder per E-Mail bis zu 24 Stunden vorher anmelden. Zum angemeldeten Zeitpunkt bringen Sie Ihr Kind oder Ihre Kinder zum Eingang der Kinderbetreuungsräume im neuen Kommunikationsgebäude. Der Eingang befindet sich an der zur Mensa zeigenden Seite. Dort wird Ihr Kind von einer Betreuungsperson, in der Regel einer ausgebildeten Erzieherin, empfangen. Die Räumlichkeiten sind kindgerecht ausgestattet und bieten viel Platz zum Spielen, Ruhen aber auch zum Hausaufgaben machen. Auch hier ist die Betreuung kostenlos.

Keine Kinderbetreuung an der Hochschule analog zu der Schließung von Schulen und Kindergärten aufgrund des Coronavirus

Nach eingehender Beratung mit dem zuständigen Gesundheitsamt und der Hochschulleitung müssen wir Ihnen mitteilen, dass für die Zeit der Schließung von Schulen und Kindergärten auch die Kinderbetreuung der Hochschule aus Gründen des Infektionsschutzes keine Betreuungsangebote bereitstellen kann – bis zum 17. April wird keine Notfallbetreuung zu Randzeiten angeboten, und die geplante Osterferienbetreuung (vom 14. bis 17. April) wird ebenfalls nicht stattfinden.

No childcare services at the university corresponding to the closure of schools and kindergartens due to the coronavirus

After detailed consultation with the responsible public health department and the university management, we have to inform you that during the time of the closure of schools and kindergartens, the university's childcare service will not be able to provide childcare services either, for reasons of infection protection - there will be no emergency care at off-peak times until 17th of April, and the planned Easter holiday care (from 14th to 17th April) will not take place either.

Ansprechperson Notfallbetreuung

Thorsten Wulf
Thorsten Wulf
Beschäftigter Gleichstellungsbüro

Kontakt

+49 6782 17-2618

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9925 | Raum 45
back-to-top nach oben