Meeting-Plattformen

Jitsi ist eine Open-Source Videokonferenzplattform und nicht für E-Learning Szenarien gedacht.

Aufgrund der Nachfrage haben wir an beiden Standorten lokale Jitsi-Server in Betrieb genommen. Jitsi soll Besprechungen für kleine Gruppen (max ca. 10 Personen) ermöglichen, wenn ein DFN Videokonferenzraum nicht zur Verfügung steht. Die Erstellung und Teilnahme an einer Videokonferenz ist mit jedem Arbeitsplatzrechner, der mit Webcam und Mikrofon (besser Headset) ausgestattet ist, möglich. Für mobile Betriebssysteme steht die APP Jitsi Meet in den Appstores bereit. Jeder Beschäftigte kann mit seiner Hochschulkennung einen Konferenzraum anlegen. Teilnehmen an einer Konferenz kann jeder der den Namen (Link) des Raumes kennt.

WICHTIG: Wir haben verständlicherweise keine umfangreichen Erfahrungen mit dem Betrieb von Jitsi, da diese Plattform kurzfristig installiert wurde. Wir können nicht absehen, wie stark die Systeme in den nächsten Wochen frequentiert werden und daher auch keine konkreten Prognosen zur Performanz geben.

 

Anleitung

Um einen Konferenzraum zu erstellen gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie eines der Jitsi-Portale unter meet.hochschule-trier.de oder meet.umwelt-campus.de
  2. Geben Sie unter Start a new meeting ihren gewünschten Raumnamen (Sonderzeichen werden nicht unterstützt, nur Zahlen und Buchstaben) ein und starten Sie den Raum mit GO
    WICHTIG: Ein Raum muss immer von einem Nutzer mit einer Hochschul-Nutzerkennung angelegt werden. Erst danach können Gäste der Konferenz beitreten.
  3. Sollte sich kein angemeldeter Benutzer in dem Raum befinden, können Sie sich über I am the host mit ihrer Hochschulbenutzerkennung anmelden. Zur Anmelung bitte nur den Nutzernamen (nicht die E-Mail-Adresse) und das Passwort verwenden.
  4. Nun können Sie Teilnehmer zu Ihrer Konferenz einladen. Der Link setzt sich immer aus der URL des Portals und ihrem Raumnamen zusammen. Lautet ihr Raum zum Beispiel rechenzentrum, können andere über den folgenden LInk zu der Konferenz gelangen:
    meet.hochschule-trier.de/rechenzentrum bzw. meet.umwelt-campus.de/rechenzentrum

Empfehlungen und Hinweise

  • Folgende Browser werden vom System unterstützt:
    • Mozilla Firefox (bis max. 2-3 Teilnehmer, ansonsten kann es zu Problemen kommen)
    • Browser mit Chromium Engine: Google Chrome, Vivaldi, der neue Microsoft Edge,...)
  • Bei Smartphones/Tablets sollten Sie die App Jitsi Meet aus dem jeweiligen Appstore nutzen.
  • Benutzen Sie wenn möglich ein Headset.
  • Jeder der nicht redet sollte sein Mikrofon stummschalten.
  • Gleichzeitiges sprechen sollte vermieden werden. Ein Sprechwunsch kann über Handzeichen oder dem Handsymbol aus der Menüleiste signalisiert werden.
  • Mobilfunkgeräte sollten von Lautsprecher ferngehalten werden.

Bitte beachten Sie auch, dass bei Meeting-Szenarien dieser Art viele Faktoren Einfluss auf das „Nutzererlebnis“ einer virtuellen Veranstaltung haben:

  • die Bandbreite bzw. Engpässe der Übertragungswege,
  • die Performanz der Clients,
  • akustische Gegebenheiten bei den Teilnehmern,
  • Sprechdisziplin der Teilnehmenden und mehr.
back-to-top nach oben