Labor für generative Fertigung I

Im Labor für Generative Fertigung I am Umwelt-Campus Birkenfeld befindet sich derzeit im Aufbau und beherbergt pulverbasierte Herstellungsverfahren der additiven Fertigung. Hier können Einblicke in die Welt des Metal 3D-Drucks genommen werden. Die hier verwendete Fertigungsmethode ist das "selektive Lasersintern".

Zur Verfügung steht derzeit:

  • Renishaw AM 400

Coming Soon

  • One Click Metal MPrint+
Labor für generative Fertigung II

Das Labor für Gernerative Fertigung II bietet den Studierenden und Forschern die Möglichkeit die Methoden rund um das Material Kunststoff kennen zu lernen und zu untersuchen. 

Hier stehen zur Verfügung:

  • 4x Prusa Mk3s mit Umhausung (FFF)
  • Prusa Mk3S mit MMU (FFF)
  • Ultimaker 3 (FFF)
  • Caribou Duet
  •  Lisa Pro 2  (SLS)
  •  Markforged Mark Two (FFF + Faser)
  •  Anycubic Photon (DLP)
  • Formlabs Form3L (SLA) 
  • Filabot EX2 Filament Extruder mit Zubehör
Optiklabor

Im Optiklabor am Umwelt-Campus Birkenfeld werden alle Proben und Erzeugnisse die während der Laufzeit des Projekts "ComPrintMetal3D" erzeugt werden, optisch vermessen, um eine 100% Qualitätsüberwachung sicher zu stellen. Dadurch können Rückschlüsse auf die Fertigungstoleranzen der unterschiedlichen AM-Verfahren gezogen werden.

 

  • Zeiss Comet L3D 5M
  • Zeiss T-Scan CS
  • Leica BLK 360
  • Matterport Pro2
Innovationslabor Digitalisierung INNODIG

Innovationslabor Digitalisierung INNODIG

Das Innovationslabor Digitalisierung INNODIG ist ein von der Carl-Zeiss-Stiftung geförderter Makerspace. In Zusammenarbeit der Fachrichtungen Informatik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik können im interdisziplinären Kontext Projekte umgesetzt werden.

Das Labor steht Studierenden, Schulen, Firmen und interessierten Personen zur Verfügung.

Prof. Dr.-Ing. Michael Wahl
Prof. Dr.-Ing. Michael Wahl
Professor FB Umweltplanung/-technik - FR Maschinenbau

Kontakt

+49 6782 17-1313

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9916 | Raum 136

Sprechzeiten

nach Vereinbarung
back-to-top nach oben