Einrichtungen und Dienste der Hochschule

Die zentralen Einrichtungen der Hochschule sind die Organisationseinheiten für das Studium und unterstützen die Studierenden bei sämtlichen Belangen rund um das Studieren. 

Für die Studierenden sind die Gebäude 9924, 9915, 9938 (KG) und der Zentrale Neubau (ZN) am wichtigsten. Im Gebäude 9924 sind die meisten Ämter, wie zum Beispiel das BAföG-Amt oder das Prüfungsamt ansässig. Im Gebäude 9915, 9938 (Kommunikationsgebäude) und im Zentralen Neubau sind die meisten Hörsäle. Die Seminarräume sind über den gesamten Campus verteilt. Für das leibliche Wohl wird in der Mensa gesorgt. Diese befindet sich im Gebäude 9942, wo auch das Kadu (die Campus-Kneipe) zu finden ist.

Übersichtsplan des Umwelt-Campus Birkenfeld

Einrichtungen an der Hochschule

Studienservice

Der Studienservice ist für die Einschreibung, aber auch Studiengangwechsel und das Studienkonto zuständig. Der Studienservice befindet sich im Gebäude 9924 im Erdgeschoss im südlichen Teil.

Als neu eingeschriebener Studierender erhält man im ersten Semester im Studienservice die Chipkarte, welche über den ganzen Studienverlauf immer wieder benötigt wird. Im Sommersemester kann man die Chipkarte ab dem 01.03. abholen, im Wintersemester ab dem 01.09. Die Chipk muss für die Nutzung aktiviert/validiert werden. Dies erfolgt an den zwei Druckautomaten unter der Treppe im Gebäude 9924 im Erdgeschoss. Die Validierung muss jedes Semester neu erfolgen, da die Karte ohne gültigen Semesteraufdruck ihre Gültigkeit verliert. Sobald der Studienbeitrag überwiesen wurde und die Studienbescheinigung vorliegt, kannst die Karte neu bedrucken werden lassen. Der Studienservice informiert alle Studierenden per Aushang und per E-Mail, wann der Studienbetrag überwiesen werden muss.

Prüfungsamt

Das Prüfungsamt hilft bei Fragen zur Prüfungsordnung und anderen Ordnungen (zum Beispiel die Ordnung für die Praktika), die für den Studiengang gelten. Dabei berät das Prüfungsamt die Studierenden in allgemeinen Prüfungsfragen und sind für die Verwaltung der Noten zuständig. Auch für Anerkennung von Leistungen, zum Beispiel zum Grund- und Fachpraktikum, ist das Prüfungsamt der richtige Anlaufpunkt. Die Anmeldung der Praktischen Studienphase (Praxisphase) und der Bachelorthesis erfolgt im Prüfungsamt. Zudem müssen Krankmeldungen für nicht mitgeschriebene Klausuren beim Prüfungsamt innerhalb der Frist eingereicht werden.

Das Prüfungsamt befindet sich im Gebäude 9924 im ersten Obergeschoss im nördlichen Teil.

Bibliothek

Die Bibliothek hat die zentrale Aufgabe, den Studierenden das wissenschaftliches Arbeiten zu ermöglichen. In der Bibliothek gibt es eine große Auswahl an fachspezifischer Literatur in Form von Lehr- und Fachbüchern sowie von Publikationen. Das Ausleihen von Büchern, Medien etc. ist für Studierende kostenlos und erfolgt durch Vorlage des Studierendenausweises und der Bibliotheks-PIN

Darüber hinaus stellt die Bibliothek einen idealen Lernort dar. Es sind Tische mit Steckdosen aber auch einen PC-Pool, an welchem man einen PC zum Arbeiten nutzen kann, verfügbar. Für die Nutzung der Gruppenarbeitsräume ist eine Reservierung notwendig. Die Reservierung erfolgt, indem man sich in den Plan, welcher an der jeweiligen Tür hängt, einträgt.

In der Bibliothek hat man auch die Möglichkeit zu scannen und zu drucken. Informationen dazu findet man auf der Webseite der Bibliothek Dort werden des Weiteren Hinweise zum wissenschaftlichen Arbeiten für das Verfassen von Hausarbeiten und Abschlussarbeiten bereitgestellt.

Dekanat

Das Dekanat ist die zentrale Verwaltung der beiden Fachbereiche der Hochschule. Am Umwelt-Campus ist dies unterteilt in zwei Bereiche. Es gibt den Fachbereich Umweltplanung/Umwelttechnik (UPUT) und den Fachbereich Umweltwirtschaft/Umweltrecht (UWUR). Der Studiengang Erneuerbare Energien gehört zu beiden Fachbereichen, organisatorisch wird der Studiengang im Dekanat UPUT verwaltet. Dekan des Fachbereich UPUT ist derzeit Prof. Dr.-Ing. Peter Gutheil. Dekan im Fachbereich UWUR ist Prof. Dr. Klaus Helling. Das Dekanat UPUT ist im Gebäude 9924 Süd im Erdgeschoss zu finden.

Mensa

In der Mensa gibt es für die Studierenden und Mitarbeitenden des Umwelt-Campus abwechslungsreiche Speisen zu günstigen Preisen. Die Mensa hat täglich ab 11 Uhr geöffnet, sodass man mittags während einer Vorlesungspause dort essen gehen kann. Zudem bietet die Mensa auch die Möglichkeit, das Essen (umweltverträglich verpackt) mitzunehmen. Betrieben wird die Mensa von der Campus-Company.

Den aktuellen Speiseplan der Mensa gibt es unter: https://www.campus-company.eu/de/campusrestaurant

Wohnen am Campus

Insgesamt stehen 777 Wohnheimplätze für Studierende auf dem Campus-Gelände zur Verfügung. 499 Plätze davon befinden sich in den Gebäuden der Campus -Company. 278 Plätze befinden sich in den Gebäuden der Schneider-Bau GmbH. Es gibt sowohl einzelne Appartments (möbliert und unmöbliert) sowie Wohnungen für Zweier, Dreier oder Vierer-WGs.

Durch das Wohnen am Campus bietet sich die Möglichkeit, das Studium sehr flexibel zu gestalten. Man kann von den Wohnheimen alle Einrichtungen des Campus zu Fuß erreichen. Auch das Zusammenleben am Campus läuft freundschaftlich ab. Für den Einkauf von Produkten des täglichen Bedarfs nutzt man das Fahrrad, den Bus oder das Auto.

Akademisches Auslandsamt

Für sämtliche Fragen rund um ein Auslandssemester ist das akademische Auslandsamt der richtige Anlaufpunkt. Das International Office befindet sich in Gebäude 9916 in Raum 042. Auf der Website des Auslandsamtes ist unter anderem eine Liste der Partnerhochschulen verfügbar, falls man sich für ein Auslandssemester in Europa oder weltweit interessiert.

BAföG-Amt

Ob das von angestrebte Studium nach dem BAföG gefördert werden kann, ist im Wesentlichen von der Beantwortung folgender Fragen abhängig:

  • Werden die persönlichen Förderungsvoraussetzungen erfüllt?
  • Ist der Ausbildungsbedarf nicht durch Ihr eigenes Einkommen und Vermögen sowie das Einkommen Ihres Ehegatten und Ihrer Eltern gedeckt?

Die Leistungen nach dem BAföG müssen schriftlich auf den dafür vorgesehenen Formblättern beantragt werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im BAföG-Amt am Campus (Gebäude 9924, Erdgeschoss, südlicher Flur) helfen den Studierenden bei sämtlichen Fragen weiter.

Auf einen Blick

Abschluss
Bachelor of Science (B. Sc.)

Studienbeginn
Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit
6 Semester (180 ECTS)

Zulassungsbeschränkung (N.C.)
nein

Studienort
Umwelt-Campus Birkenfeld

Praxis
Grundpraktikum (8 Wochen), Fachpraktikum (4 Wochen), Praxissemester (12 Wochen)

Internationalität
Auslandssemester (freiwillig)

Studiengebühren
keine (nur normale Semesterbeiträge)

Dienste an der Hochschule

E-Mail

Mit Microsoft Exchange stellt das Rechenzentrum allen Studierenden und Mitarbeitern umfangreiche E-Mail- und Groupware-Funktionen zur Verfügung. Dies bedeutet, dass neben der normalen E-Mail-Funktionalität auch die Nutzung von persönlichen und gemeinsamen Kalendern, Kontakten, Adressbüchern und Terminen möglich ist. Neben der Verwendung eines E-Mail-Clients ist der Zugriff auch über jeden Browser aus möglich.

Man bekommt über die Hochschul-Mailadresse nicht nur wichtige Informationen, was derzeit so an der Hochschule passiert, oder was alles geplant wird, man bekommt auch von Professoren Informationen zu den Fächern, also solltet man regelmäßig in die Hochschulmails reinschauen.

WLAN (eduroam)

Auf dem gesamten Campus-Gelände gibt es einen Zugang zum Hochschul-WLAN. Dadurch sollte es kein Problem sein, auf dem gesamten Campus-Gelände mit bis zu 300 Mbit/s online zu sein. Als Studierender einer Hochschule, welche am Education Roaming teilnimmt, kann man auch an anderen teilnehmenden Hochschulen weltweit auf das WLAN zugreifen. Eine Karte der teilnehmenden Hochschulen ist unter  www.eduroam.org zu finden.

Die Anleitung zum Einrichten des WLAN für den Rechner, das Tablet oder das Smartphone findet sich auf der Webseite des Rechenzentrums.

QIS

Überall, wo Leistungen bewertet werden (Prüfungen, Vorleistungen, Tutorium etc.), muss man sich bis zu einem bestimmten Termin anmelden haben. Die aktuelle Regeln sind drei Werktage vor dem Termin der Prüfungsleistung (Achtung: Das Wochenende zählt nicht als Werktag). Das sollte man dementsprechend rechtzeitig in QIS die Termine prüfen, um zu verhindern, dass man den Anmeldezeitraum verpasst. Man kann an einer Prüfung nicht teilnehmen, wenn man nicht bei QIS angemeldet bist. Das gleiche gilt auch, wenn man sich von einer Prüfung abmelden möchte, zu der man sich vorher schon angemeldet hast (wenn man den Abmeldezeitraum verpasst und dann nicht mitschreibst, gibt das eine 5,0, es sei denn, man war krank. In diesem Fall muss eine Krankmeldung im Prüfungsamt eingereicht werden). Außerdem erhältt man über QIS einen Überblick über die eigenen Noten aus den Prüfungsleistungen.

Wie funktioniert QIS?

  1. Die Webseite www.qis.hochschule-trier.de aufrufen.
  2. Mit der persönlichen Kennung (Mailadresse und Passwort) anmelden. Hinweis: Der Anmeldebildschirm sieht etwas anders aus, wenn man sich von außerhalb des Campus einloggt. Die Anmeldung funktioniert über Shibboleth.
  3. Auf Prüfungsanmeldung/Rücktritt klicken.
  4. Die wichtigen Informationen akzeptieren.
  5. Den Studiengang auswählen (in der Regel wird nur einer angezeigt).
  6. Art des Studiums auswählen (in der Regel Hauptstudium).
  7. Bachelor auswählen.
  8. Art des Moduls auswählen (Wahlpflichtfach oder regulär).
  9. Auswahl der gewünschten Veranstaltung (zum Beispiel "Solar Energy")

Wichtig zu beachten ist, dass wenn man auf eine Veranstaltung klickt und es nichts passiert, dann steht der Prüfungstermin noch nicht fest.

Die Abmeldung von Prüfungen erfolgt analog zum Anmelden.

StudIP und OLAT

StudIP und OLAT sind die studentischen Online-Plattform der Hochschule Trier. Hier kann man seinen Stundenplan für das aktuelle Semester zusammenstellen, mit Kommilitonen und Assistenten kommunizieren und größtenteils alles für den Semesterverlauf planen. Die meisten Professorinnen und Professoren organisieren ihre Kurse über StudIP, einige mittlerweile in OLAT. Man muss in beiden Plattformen nach seinen Veranstaltungen suchen, meist geben die Profs aber Informationen, welche Plattform genutzt werden soll.

In StudIP kann man im Suchfeld „Veranstaltung suchen“ den Namen der Vorlesung oder den Namen des Professors eingeben und dann dort die gewünschte Vorlesung auswählen und sich eintragen. Viele Professoren machen über dieses Portal Ankündigungen und laden dort ihre aktuellen Skripte hoch. Auch Termine für Tutorien und Übungen werden hier abgeklärt, also solltet ihr euch definitiv hier eintragen und regelmäßig rein schauen.

Jedoch benutzt nicht jeder Professor dieses Portal. Einige laden ihre Vorlesungsunterlagen auf dem Netzlaufwerk hoch, also sollte man auch dort nach den Vorlesungen suchen.

Netzlaufwerke und Seafile

Über die Netzlaufwerke der Hochschule findet man einige Informationen. Zum Beispiel stellen manche Professoren ihre Vorlesungsunterlagen nur hier ein. Es nützt also auch regelmäßig, hier auf den Seiten der Professoren vorbeizuschauen.

Auf die Netzlaufwerke kann man zugreifen, sobald man die Zugangsdaten für die E-Mail usw. hast. Wie man das Netzlaufwerk auf seinem Computer oder einem Computer in der Hochschule einrichtest, wird dir auf der Website des Rechenzentrums erklärt. Voraussetzung für einen Verbindungsaufbau ist, dass der Computer mit dem Hochschulnetz (entweder direkt am Campus oder über eine VPN-Verbindung) verbunden ist.

SEAFILE

Über die Hochschule kann man auf den Cloudspeicher der Hochschulen im Land Rheinland-Pfalz - Seafile - zugreifen. Über seinen Rechner, Tablet oder Smartphone erhält man einen kostenlosen Cloudspeicher, auf dem man seine wichtigsten Dokumente ablegen und synchronisieren kann.

Kontakt

Prof. Dr. Henrik te Heesen
Prof. Dr. Henrik te Heesen
Studiengangsleiter FB Umweltplanung/-technik - Erneuerbare Energien

Kontakt

+49 6782 17-1908

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9925 | Raum 12

Sprechzeiten

Montag, 11-12 Uhr, nach Vereinbarung per E-Mail/Monday, 11-12 h, by arrangement via mail
back-to-top nach oben