Energieinformatik (WP)

Hinweis: Dieses Wahlpflichtfach wird (mit angepassten Inhalten und Anforderungen) sowohl für Bachelor- als auch für Masterstudierende angeboten.

Lernergebnisse/Kompetenzen

Die Studierenden haben fortgeschrittene Kenntnisse vom Aufbau moderner Energiesysteme erlangt und können diese Kenntnisse selbstständig auf neue, komplexe Energiesysteme übertragen. Darüber hinaus können die Studierenden wissenschaftlich fundierte Entscheidungen zur Weiterentwicklung und zum Ausbau von Energiesystemen unter Berücksichtigung gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Auswirkungen treffen.

Inhalte

Um Energiesysteme unter Berücksichtigung volatiler, regenerativer Energiequellen modellieren, simulieren und optimieren zu können, müssen die Erzeugungs- und Verbrauchssysteme in einer Region digital erfasst und parametrisiert werden, sodass aus diesem System unter anderem Rückschlüsse auf Potenziale zur Energieeinsparung sowie Prognosen zur künftigen Entwicklung entwickeln zu können. Hierzu werden die Studierenden folgende Punkte erarbeiten:

  • Auswahl eines regionalen Energiesystems (Energieholon, Quartier, Energiewabe)
  • Aufbau einer Datenbankstruktur
  • Programmierung von Skripten zur Modellierung des Energiesystems
  • Optimierung des Energiesystems
  • Visualisierung des Energiesystems

Studiengänge

Häufigkeit des Angebots

Jährlich im Wintersemester

Literatur

Literatur wird im Rahmen der Veranstaltung bekanntgegeben.

Kontakt

Prof. Dr. Henrik te Heesen

⌂ Gebäude: 9925, Raum: 012
✆ +49 6782 17-1908
✉ h.teheesen(at)umwelt-campus.de

Webseite am UCB​​​​​​​
Blog: https://teheesen.net