Green-Innovation-Hub Südwest

Die Unternehmen und Institutionen im Green-Innovation-Hub Südwest (GRIHSU) stellen sich gemeinsam und frühzeitig den großen Herausforderungen des von der EU geplanten „Green Deals 2050“ und des Klimaschutzprogramms 2030 der Bundesregierung. Klimaneutralität dient in diesen Programmen als richtungsweisender Kompass für alle Wirtschaftszweige und für die Gesellschaft. Verarbeitende Unternehmen und Dienstleiter im Südwesten Deutschlands streben mit diesem Innovationsbündnis eine Vorreiterrolle durch Emissionsreduzierung und Kreislaufwirtschaft an.

Bündnisziele

Langfristige Ziele dieses Bündnisses sind Beschäftigungssicherung und Wachstum im verarbeitenden Gewerbe der Region durch gesellschaftlich akzeptierte Klima- und Ressourcenneutralität in Produktion und Logistik. Der Green-Innovation-Hub widmet sich auch den Themen der gesellschaftlichen Akzeptanz nachhaltiger Maßnahmen und den Chancen der Digitalisierung. Durch das Bündnis sollen Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes im Saarland und Rheinland-Pfalz mit Unterstützung der Bündnis-Partner neue Geschäftspotenziale der „grünen“ Transformation erschließen und profitabel bleiben. Neben der Beschäftigungssicherung soll auch die Lebensqualität durch umfassenden Umweltschutz in den Betrieben deutlich verbessert werden.

Partner und Zielgruppe 

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), aber auch größere Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe und der Logistik haben sich mit Hochschulen (Umwelt Campus Birkenfeld, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes) und Instituten (August-Wilhelm Scheer Institut für digitale Produkte und Prozesse gGmbH) der Region im Innovationsbündnis “Green-Innovation-Hub Südwest” zusammengetan. Gemeinsam soll das Bündnis die „Keimzelle“ einer wettbewerbsfähigen Kreislaufwirtschaft auf dem Weg zur Ressourcen- und Klimaneutralität werden.

Vorteile für Unternehmen aus der Region 

Gemeinsam mit interessierten Unternehmen werdenmaßgeschneiderte, innova­tive Methoden und Konzepte für den eigenen Betrieb entwickelt. Die Bündnispartner unterstützen fachlich bei der Transformation. Es besteht die Chance aktiver Partner in einem anwendungsorientierten Forschungsprojekt zu werden. Ebenso unterstützen Förderungen durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Innovationen im Unternehmen. In Veranstaltungen rund um das Thema „Nachhaltig wirtschaften“ werden Unternehmen informiert und Personal qualifiziert.

Teilnehmen und Partner werden

Nehmen Sie direkt Kontakt zu den Ansprechpartnern aus Ihrer Region auf oder melden Sie sich auf unserer Webseite an. Wir werden uns in diesem Fall mit Ihnen in Verbindung setzen.
Sie finden uns im Internet unter: www.grihsu.de oder schreiben Sie uns über: info(at)grihsu.de

WIR! – WANDEL DURCH INNOVATION IN DER REGION 

Das Innovationsbündnis GRIHSU gehört zum Förderprogramm „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“. Von 44 Bündniskonzepten werden 2021 etwa 25 Bündnisse ausgewählt und dürfen mit einer umfangreichen und langjährigen Förderung zur Umsetzung rechnen.
Weitere Informationen zum BMBF-WIR!-Rahmenprogramm finden Sie unter: www.innovation-strukturwandel.de

Konsortium Umwelt-Campus Birkenfeld, htw saar, August-Wilhelm Scheer Institut Saarbrücken
Gefördert durch BMBF

Kontakt am Umwelt-Campus

Prof. Dr.-Ing. Matthias Vette-Steinkamp
Prof. Dr.-Ing. Matthias Vette-Steinkamp, Dipl.-Wirt.-Ing. (FH)
Fachgebiet umweltgerechte Produktionsverfahren und industrielle Robotik

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9925 | Raum 9

Kontakt

Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld
Institut für Betriebs- und Technologiemanagement (IBT)
Campusallee 9925
55768 Hoppstädten-Weiersbach

back-to-top nach oben