News

Maker-Faire 2022 in Hannover

Besuche uns am Stand A38 / A39 und baue z.B. eine CO2-Ampel

 

10. und 11. September, Congress-Zentrum Hannover

Stand A39: IoT2-Werkstatt: Das Internet der Dinge und des Denkens als Werkzeug zur Gestaltung unserer Zukunft

  • Möchtest Du wissen, was das Internet der Dinge (IoT) ist und wie es funktioniert?
  • IoT Projekte mit wenigen Klicks grafisch programmieren und eigene Ideen umsetzen?
  • Maschinelles Lernen am Beispiel einer künstlichen Nase anfassbar machen?  
  • Hast Du auch die Nase voll, von Pandemie, Klimawandel und Energiekrise und möchtest selbst etwas zur Krisenbewältigung tun?

Dann ist unsere IoT2-Werkstatt und der IoT-Octopus genau der richtige Einstieg. Wir bieten eine quelloffene Plattform auf Arduino/ESP8266 Basis und Blaupausen zu ganz vielen konkreten Anwendungen:

  • Make-Projekt CO2-Ampel zur Messung der Raumluftqualität, API zum Robert-Koch Institut z.B. um Warngrenzen abhängig von den Inzidenzen im Landkreis zu machen
  • Energieautarker Ultraschall-Pegelmesser zum Monitoring bei Starkregenereignissen, gemeinsam mit dem THW und der DRK Hochwasserhilfe
  • Make-Projekt Solar-Tisch, Smart-Metering und intelligente Steckdosen mit API zur Bundesnetzagentur
  • TTN-LoRaWAN zur Kommunikation in der Smart-City
  • Integration verschiedener Plattformen (Thingspeak, MQTT, IFTTT, …) und Sensorik
  • Teil der MINT-Allianz (#MINT-Magie) im BMBF
  • Lernstrecke für Schülerinnen und Schüler, gemeinsam mit dem pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz
  • IoT2-Koffer für den Unterricht der Informatik-Profilschulen in Rheinland-Pfalz

Am Stand kannst Du als Mitmachaktion z.B. eine CO2-Ampel programmieren.

Stand A39: Solartisch: Die Energiewende einfach selbst in die Hand nehmen

Seit Jahren diskutierten wir nun über Nachhaltigkeit und die Umsetzung der Energiewende. Der aktuelle Konflikt in der Ukraine hat uns die Notwendigkeit von Energiesparmaßnahmen und regenerativen Energiequellen deutlich vor Augen geführt. Wer etwas tun möchte, der sollte nicht auf die Politik warten.

  • Möchtest Du wissen, was Deine elektrischen Verbraucher im Haushalt wirklich verbrauchen?
  • Selbst aktiv werden, Deinen eigenen Strom produzieren und die Grundlast im eigenen Haushalt möglichst autark abdecken?
  • Elektrische Verbraucher so steuern, dass sie wenig CO2-Emissionen verursachen und vielleicht komplett über selbst produzierten „Grünstrom“ betrieben werden?

Als engagierte Maker haben wir uns gemeinsam mit Deutschlands nachhaltigster Hochschule, dem Umwelt-Campus in Birkenfeld, Gedanken gemacht, wie eine Energiewende als Graswurzelinitiative aussehen könnte.

  • Möchtest Du selbst in die Energiewende investieren, dann ist ein Balkonkraftwerk genau der richtige Einstieg. Am Stand zeigen wir, wie einfach der Aufbau und die Montage ist[2].
  • Auch wenn Du kein Eigenheimbesitzer bist, keinen Platz für die Solarpanels findest, oder als Mieter keine Erlaubnis für die Montage von Solarpanels bekommst.  Mit einem Solartisch bist Du mobil und kannst ihn beim Umzug ggf. einfach mitnehmen.
  • Aber auch wenn Du kein eigenes Balkonkraftwerk aufbauen möchtest, kannst Du Dich über unsere App informieren, wieviel erneuerbare Energie gerade bei Dir zuhause aus der Steckdose kommt. Die Bundesnetzagentur erfasst alle Energiequellen in Deutschland und hat den Überblick über die aktuelle Situation.

Am Stand bieten wir Informationen zum Aufbau eines Balkonkraftwerkes z.B. in Form des Solartisches und zur intelligenten Verbrauchersteuerung (IoT2-Werkstatt).

 

back-to-top nach oben