Ressourceneffizienz im Gebäudebetrieb durch Nutzerintegration und Automation

Ziel dieses Forschungsprojektes, das von Prof. Dr. Stefan Naumann gemeinsam mit Prof. Dr.-Ing. Klaus-Uwe Gollmer geleitet wird, ist die Entwicklung und vergleichende Evaluierung geringst- und geringinvestiver Maßnahmen zur energetischen Betriebsoptimierung im Hochschulbereich.

Wesentliche geringinvestive Steuerungsinstrumente zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz im Betrieb von Nicht-Wohngebäuden, insbesondere im Hochschulbereich, sind einerseits die Gebäudenutzerinnen und -nutzer selbst und andererseits die technischen Möglichkeiten zur Optimierung, Vereinfachung und Automation vorhandener Prozesse und Vorgehensweisen. Die grundlegende Forschungsfrage dieses Vorhabens ist daher, wie sich diese beiden Steuerungsinstrumente konzeptuell, evaluierbar und übertragungsfähig verknüpfen lassen, um so geeignete Methoden und Werkzeuge zur Verbesserung des energetischen Gebäudebetriebs unter unterschiedlichen Ausgangsbedingungen zu entwickeln. Diese Themenstellung wird durch die beteiligten Projektpartner in einem interdisziplinären Team bearbeitet. Daran beteiligt sind die Fachgebiete Ingenieurswesen, Gebäudeautomation und intelligente Energiesysteme, technische Informatik und Umweltinformatik sowie Arbeits- und  Umweltpsychologie.

Projektpartner des Instituts für Softwaresysteme sind das A.U.G.E-Institut der Hochschule Niederrhein in Krefeld und die IZES gGmbH (Institut für ZukunftsEnergie-Systeme) in Saarbrücken. Das Institut für Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Gesundheitsförderung und Effizienz (A.U.G.E.) der Hochschule Niederrhein forscht zur Optimierung von Betriebsabläufen unter den Aspekten Arbeits-, Umwelt-, Gesundheitsschutz und Effizienz. Die IZES gGmbH betreibt als An-Institut der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes seit 1999 angewandte Forschung und Entwicklung unter anderem in den Feldern Energieeffizienz/Energieeinsparung, erneuerbare Energien und Energiesystemtechnik.

Das Projekt läuft vom 01.06.2012 bis zum 31.05.2016 und wird im Rahmen des Förderprogramms "Energetische Betriebsoptimierung (EnBop)" vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie unter dem Förderkennzeichen 03ET1070A gefördert.

Kontakt

Adresse
Institut für Softwaresysteme in Wirtschaft, Umwelt und Verwaltung
Campusallee, Gebäude 9925
55768 Hoppstädten-Weiersbach

Prof. Dr. Stefan Naumann
Prof. Dr. Stefan Naumann
Professor FB Umweltplanung/-technik - FR Informatik

Kontakt

+49 6782 17-1217
+49 6782 17-1454

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9925 | Raum 133

Sprechzeiten

Montags 14.00h-14.30h