Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in / Doktorand/in (m/w/d)

_________________________________________________________________________________

Für das Projekt "Resiliente Mittelgebirgsbäche" im Nationalpark Hunsrück-Hochwald suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n:

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in / Doktorand/in (m/w/d)

für das Thema

Aktivitätsmuster und Mikrohabitatnutzung von Fischen in Abhängigkeit von hydrologischen Ereignissen

Die Stelle ist auf die Hälfte der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit begrenzt, auf 4 Jahre befristet und wird mit der Entgeltgruppe 13 TV-L vergütet.

Die Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld betreibt eine hoch instrumentierte Langzeit-Ökosystemforschungs- und Monitoring-Plattform mit dem Schwerpunkt Mittelgebirgsbäche und deren Auen im Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Die übergreifende Forschungsfrage dieses Programms ist die Entschlüsselung der Auswirkungen der kurz- und langfristigen Dynamik klimatischer und hydrologischer Variablen auf die Zusammensetzung von Lebensgemeinschaften und Metapopulationen.

Dieses Programm wird nun durch ein PIT-Tag-Antennennetz ergänzt, das es erlaubt, die kleinräumigen Bewegungsmuster und die Mikrohabitatnutzung jedes Fisches in einem Abschnitt eines sehr natürlichen, verzweigten Baches zu erfassen. Diese Daten werden zur Analyse von tages-, jahreszeitlichen und ereignisbasierten Bewegungs- und Mikrohabitatnutzungsmustern sowie von intra- und interspezifischen räumlichen Interaktionen verwendet. Insbesondere sind wir daran interessiert, die Reaktion der Fische auf extreme hydrologische Ereignisse, d.h. Überschwemmungen oder Dürre, zu untersuchen. Auf mechanistischer Ebene soll dies Aufschluss darüber geben, wie Fische in Mittelgebirgsbächen auf den Klimawandel reagieren und welche Habitatstrukturen die Resilienz des Systems erhöhen.

Ihre Aufgaben:

• Feldarbeit im Nationalpark, Wartung des PIT-tag Antennennetzes zur Erfassung von Fischbewegungsmustern

• Analyse der Bewegungsmuster verschiedener Fischarten in Abhängigkeit von hydrologischen Ereignissen

• Verfassen von Manuskripten zur Veröffentlichung in internationalen begutachteten Fachzeitschriften

• Präsentation der Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen

Einstellungsvoraussetzungen:

• Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium für den Beginn einer Promotion in Ökologie (Master oder gleichwertig), z.B. in Ökologie oder Hydrologie

• Interesse an der Gewässerökologie, Kenntnisse über die Ökologie der einheimischen Fische sind von Vorteil

• Technische Affinität und gute Kenntnisse in Datenmanagement und Statistik

• Gute Kenntnisse in einer Programmiersprache (R oder andere), Interesse an der Entwicklung ökologischer Modelle

• Erfahrung mit Feldarbeit, Führerschein Klasse B

• Sehr gute Englischkenntnisse - schriftlich und mündlich

Die Doktorarbeit wird von Prof. Dr. Stefan Stoll (Hochschule Trier / Universität Duisburg-Essen) betreut. Der reguläre Arbeitsort ist der Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier, die Dissertation wird an der Universität Duisburg-Essen eingereicht.

Der Umwelt-Campus Birkenfeld ist der erste Null-Emissions-Campus in Deutschland.

Als zertifizierte familienfreundliche Hochschule bieten wir vielfältige Kinderbetreuungsangebote sowie Unterstützung und Beratung durch unseren Familienservice und unseren Dual Career Service. Da an der Hochschule eine Erhöhung des Anteils der Frauen angestrebt wird, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich um Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte sowie Schwerbehinderten gleichgestellte Menschen nach § 2 Abs. 3 SGB IX werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Aus Kostengründen kann eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen grundsätzlich nicht erfolgen. Es sollen daher keine Originale sowie Schnellhefter, Sichthüllen etc. eingereicht werden.

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Stoll zur Verfügung (s.stoll@umwelt-campus.de).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte schriftlich oder in elektronischer Form (zusammenhängendes PDF-Dokument) bis zum 15. März 2020 an:

bewerbungen@umwelt-campus.de Betreff: „Ausschreibung Doktorand/in Ökologie"

oder per Post an: Hochschule Trier Standort Birkenfeld Postfach 1380

55761 Birkenfeld

back-to-top nach oben