Wichtiges zu Prüfungen, Sonderregelung Versuchszählung Sommersemester 2020

Im Folgenden finden sich wichtige Informationen zu Prüfungen im Sommersemester 2020.

Liebe Studierende,
Im Folgenden übermittle ich Ihnen wichtige Informationen, vor allem bezüglich Prüfungen im Sommersemester 2020.
Es folgt viel Text, ich bitte Sie sehr herzlich darum, sich Zeit zum Lesen zu nehmen.
Ganz nach dem Motto: Wer liest ist klar im Vorteil!
Ich hoffe, dass damit die meisten Fragen, die aktuell an uns herangetragen werden, beantwortet werden können.

Versuchszählung im Sommersemester 2020
In den beiden Fachbereichen Umweltplanung/Umwelttechnik und Umweltwirtschaft/Umweltrecht haben die für Prüfungsangelegenheiten zuständigen Prüfungsausschüsse Beschlüsse zu Sonderregelungen bei Prüfungen des Sommersemesters 2020 gefasst.
Die gute Nachricht ist, dass sich die beiden Fachbereiche auf eine einheitliche Handhabung zu Freiversuchen im Sommersemester 2020 geeinigt haben.
Auf unserer Internetseite ganz oben können Sie die Beschlüsse der Fachbereiche einsehen.
Sollten zu den Beschlüssen noch Fragen bestehen, wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt.

Das Wichtigste in Kürze:

  1. Alle Studierenden haben die freie Wahl, ob sie an den Prüfungen des Sommersemesters 2020 teilnehmen oder nicht, eine rechtzeitige Anmeldung bzw. Abmeldung im QIS ist jedoch weiterhin zwingend erforderlich.
    Erklärung: Sie haben auch dann die freie Wahl, ob Sie teilnehmen, wenn es sich um einen Pflichtversuch handelt (z. B. Drittversuch)!
  2. Ein nicht angetretener Pflichtversuch (entweder nach 1+4 Regelung oder eine Wiederholungsprüfung = 2. oder 3. Prüfungsversuch) sowie eine nicht bestandene Prüfungwerden im Sommersemester 2020 nicht gezählt. Für nicht bestandene Prüfungen wird ein Rücktritt mit anerkanntem Grund im QIS erfasst. Das bedeutet, im Sommersemester 2020 nicht angetretene Pflichtversuche sowie angetretene, aber nicht bestandene Prüfungsversuche zählen nicht zur Anzahl der gemäß der geltenden Prüfungsordnungen möglichen drei Prüfungsversuche.
    Erläuterung: Wenn sie sich also entscheiden, an der Prüfung teilzunehmen, dann wird eine bestandene Prüfung natürlich gezählt, wenn Sie die Prüfung nicht bestehen, wird nach Erfassung der Noten ein Rücktritt mit anerkanntem Grund im QIS erfasst und damit ist diese 5,0 „gelöscht“.
    Diese Regelung gilt in beiden Fachbereichen nicht für schriftliche Ausarbeitungen wie Hausarbeiten, Seminararbeiten oder Abschlussarbeiten. Hier gilt der nächste Punkt.
  3. Die Abgabefrist für schriftliche Ausarbeitungen wie z. B. Hausarbeiten, Seminararbeiten, Projektarbeiten und Abschlussarbeiten wurde durch die Hochschulleitung pauschal um 6 Wochen verlängert. Bitte beachten Sie, dass für diese Prüfungen die Freiversuchsregelung nicht gilt!
    Sollte bei Ihnen eine weitere Verlängerung erforderlich sein, ist hierfür eine Antragstellung an den Prüfungsausschuss erforderlich. Der Antrag ist zu begründen und im Prüfungsamt abzugeben.

Diese sehr kulante Lösung bedeutet für die Organisation der Prüfungen einen sehr hohen Aufwand, der durch die Umsetzung der Vorgaben zu Hygiene- und Abstandsregelungen bereits schon sehr hoch ist.

Die Hochschule ist deshalb auf Ihre Mitwirkung und Unterstützung angewiesen. Zusätzlich zu den beiden Dekanen, Prof. Dr. Gutheil und Prof. Dr. Helling möchte auch ich Sie im Namen des Prüfungsamtes darum bitten, sich gewissenhaft und frühzeitig zu entscheiden, ob und an welchen Prüfungen Sie teilnehmen möchten/können.
Melden Sie sich bitte unbedingt frühzeitig zu den Prüfungen an bzw. auch wieder ab.
Nur so ermöglichen Sie uns eine gute Organisation was die Anzahl der benötigten Räume und vor allem des benötigten Personals betrifft.
Bedenken Sie bitte, dass auch die Hochschule Personal hat, das zu Risikogruppen zählt und damit nicht vor Ort bei der Abhaltung von Prüfungen eingesetzt werden kann. Dies erschwert noch zusätzlich den Organisationsaufwand und die Belastung der Mitarbeitenden.

Auf unserer Internetseite finden Sie zusätzlich ausführliche Informationen z. B. zur Erreichbarkeit der Mitarbeitenden des Prüfungsamtes und vieles mehr. Schauen Sie am besten immer wieder mal auf unsere Seite, diese wird regelmäßig aktualisiert. Insbesondere in der Rubrik „Informationen für Studierende“ sind sehr viele Informationen zu finden.

In Kurzform möchte ich Ihnen hier einige wichtige Punkte in Erinnerung bringen:

  1. Erreichbarkeit Prüfungsamt:
    Das Prüfungsamt hat im Moment keine Öffnungszeit. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch oder per Mail. Für eine Beratung vor Ort ist die Vereinbarung eines Termins zwingend erforderlich.
  2. Tragen Mund-Nasen-Bedeckung (Schutzmaske):
    Wenn Sie die Räumlichkeiten des Campus betreten, bringen Sie bitte eine Mund-Nasen-Bedeckung mit. Maskenpflicht besteht beim Besuch der Bibliothek, bei einem Termin in einer Serviceeinrichtung (z. B. Prüfungsamt, Studienservice), sowie insbesondere beim Zugang und Betreten bzw. Verlassen von Räumen, in denen eine Prüfungseinsicht oder eine Prüfung stattfindet. Die hier geltenden konkreten Regelungen können Sie in den Fachbereichen erfragen. Die Kontaktdaten finden Sie auch auf unserer Internetseite.
  3. Risikogruppen, Teilnahme an Prüfungen:
    Sollten Sie zu einer Risikogruppe gehören oder mit einer Risikogruppe zusammenleben, besteht evtl. die Möglichkeit einer Sonderregelung für die Teilnahme an Prüfungen.
    Bitte stellen Sie schnellstens einen entsprechenden Antrag. Der Antrag muss die betreffenden Prüfungen auflisten, er ist ausführlich zu begründen und durch ein aktuelles Attest eines Arztes nachzuweisen. Das Attest muss also klar bestätigen, dass eine Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe besteht. Bitte legen Sie auch dar, welche Sonderregelung für Sie denkbar wäre.
    Der Antrag ist im Prüfungsamt abzugeben (per Mail) und wird von dort an den zuständigen Prüfungsausschuss weitergeleitet.
    Denkbar ist z. B. dass Sie mit noch größerem Abstand zu den anderen Prüfungsteilnehmern im Prüfungsraum sitzen können.

    Bedenken Sie bitte, dass die Hochschule selbstverständlich alles dafür unternimmt, die gesetzlichen Vorgaben zu Abstands- und Hygieneregelungen einzuhalten. Dies verursacht einen hohen organisatorischen Aufwand durch die erforderliche Splittung von Prüfungen auf mehrere Räume und das dafür erforderliche Personal. Dabei hat die Hochschule zu berücksichtigen, dass auch ihr Personal zu Risikogruppen gehören kann.

    Deswegen: wir versuchen, individuelle Lösungen für Risikogruppen zu finden, eine komplette Umsetzung aller Wünsche kann jedoch nicht garantiert werden. Vor allem kurzfristige Anträge können nicht umgesetzt werden.
    Einzellösungen brauchen immer großen zeitlichen Vorlauf, stellen Sie Anträge also bitte ab jetzt zeitnah, mindestens jedoch 4 Wochen vor dem jeweiligen Prüfungstermin.
  4. Anmeldefristen für Prüfungen:
    Bitte denken sie daran, dass auch in Corona-Zeiten keine nachträglichen Anmeldungen zu Prüfungen möglich sind. Achten sie auf die Frist von drei Werktagen vor dem jeweiligen Prüfungstermin, an der die Anmeldefrist um 24:00 Uhr endet. Kontrollieren Sie deshalb bitte unbedingt regelmäßig im QIS, wann die Frist endet und ob Sie schon angemeldet sind.
    Unser Rat: warten Sie nicht bis zum letzten Tag der Frist, um sich anzumelden, wenn Sie tatsächlich an der Prüfung teilnehmen wollen.
    Beachten Sie bitte, dass bei der Zählung der Tage nur Werktage zählen, Samstag, Sonntag und Feiertage zählen nicht zu der Frist dazu.

    Aktuelle Beispiele zur Verdeutlichung:
    Prüfung am Dienstag, 02.06.2020 = Fristende war am Mittwoch, 27.05.2020, 24:00 Uhr (Montag, 01.06.2020 ist ein Feiertag)

    Prüfung am Freitag, 12.06.2020 = Fristende ist am Montag, 08.06.2020 (Donnerstag, 11.06.2020 ist ein Feiertag.

    Prüfung am Freitag, 19.06.2020 = Fristende ist am Dienstag, 16.06.2020

    Prüfung am Montag, 22.06.2020 = Fristende ist am Mittwoch, 17.06.2020
  5. Abmeldung von Prüfungen:
    Appell: melden Sie sich frühzeitig von einer Prüfung ab, falls Sie nicht teilnehmen wollen/können. Sie helfen uns damit bei der Organisation der Prüfungen.
    Bitte warten Sie mit Ihrer Abmeldung/Ihrem Rücktritt nicht bis zum Ende der Frist drei Tage vor der Prüfung (Fachbereich UPUT Abmeldung im QIS) bzw. bis zum Tag der Prüfung (Fachbereich UWUR, vor Ablauf der Anmeldefrist Abmeldung im QIS, danach bitte den Rücktritt per Mail an das Prüfungsamt beantragen).
  6. Täuschungsversuche:
    Lassen Sie Ihre Spickzettel oder sonstigen unerlaubten Hilfsmittel zu Hause, schalten Sie bei Prüfungen Ihr Handy aus und legen Sie es außerhalb Ihrer Reichweite ab. Trotz Corona werden wir Täuschungsversuche ahnden und dagegen vorgehen.
    Bereiten Sie sich ausreichend auf die Prüfung vor und Sie haben eine Täuschung überhaupt nicht nötig. Dieses Semester sowieso nicht, da Sie ja einen Freiversuch haben!

Im Namen meines Teams vom Prüfungsamt wünsche ich Ihnen alles Gute, viel Erfolg bei den Prüfungen und vor allem Gesundheit für Sie und Ihre Familien. Gemeinsam werden wir es schaffen, dieses außergewöhnliche und sicherlich belastende Sommersemester 2020 gut über die Bühne zu bringen. Wie das Wintersemester 2020/2021 ablaufen wird, kann derzeit niemand voraussagen, hoffen wir, dass dann wieder mehr Präsenz am Campus möglich sein wird.

back-to-top nach oben