Deutsch-französischer Workshop am Umwelt-Campus Birkenfeld

Deutsch-französischer  Workshop am Umwelt-Campus Birkenfeld
Foto: Soraya Platz

Im Rahmen der Europawoche 2018 mit dem thematischen Schwerpunkt  "Das deutsch-französische Tandem: Motor der europäischen Einigung"  fand am Umwelt-Campus Birkenfeld der Workshop "Erneuerbare Energien interkulturell erleben" vom 6. bis 12. Mai 2018 statt, der von der u.a. von der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz gefördert wurde. 11 Studierende der Partnerhochschule IMT Mines Albi (F) des Campus erarbeiteten zusammen mit ihren deutschen Partnern, Studierende des UCB, Themen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Die Workshopwoche bestand insgesamt aus vier Aktivitäten, die dazu dienten die französischen und deutschen politischen Zielsetzungen bezüglich der "Erneuerbaren Energien" zu erfassen und unter Bezugnahme der in der COP 22 getroffenen Beschlüsse zu hinterfragen. Ein besonderer Fokus lag dabei auf der Nutzung der Erneuerbaren Energien in bereits existierenden Anlagen in Rheinland-Pfalz. Neben der Besichtigung der energetischen Anlagen des Campus stand eine Führung durch die Energielandschaft Morbach auf dem Programm. Herr Wartenphul, Mitarbeiter der Energieagentur Rheinland-Pfalz, stellte   energetische Projekte der Energieagentur vor und Prof. Dr. te Heesen betonte in seinem Vortrag die Unumgänglichkeit der Energiewende. Eine Wanderung durch den jungen Nationalpark Hunsrück-Hochwald begleitet mit Erläuterungen zum Konflikt Naturnutzung / Naturschutz am Beispiel Holznutzung/ Borkenkäferkalamitäten durch Prof. Dr. Fischer-Stabel rundeten das Programm ab. Nicht fehlen durfte eine kulturelle Begegnung mit dem Gastland Rheinland-Pfalz:  in einer Rallye entdeckten die französischen Studierenden mit ihren Tandempartnern die Stadt Trier.

Auf Postern dokumentierten und präsentierten die Tandems ihre bilingualen Arbeitsergebnisse zu einem Thema aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien am 11.05.2018 im Zentralen Neubau des Campus und stellten ihr Online Magazin vor, in dem sie die Workshopwoche mit Fotos und zweisprachigen Texten dokumentierten.

Abgerundet wurde diese interessante und lehrreiche Workshopwoche durch einen „soirée franco-allemande“, bei dem die französischen Studierenden sich bei ihren deutschen Partnern mit französischen Gerichten für deren Gastfreundschaft bedankten.

Angespornt durch das positive Feedback aller Teilnehmer zum Workshop und die Neugierde der deutschen Studierenden, die französische Grande Ecole IMT Mines Albi, erneuerbare Energieprojekte in und um Albi kennenzulernen und ihre Partner wiederzusehen,  arbeiten die beiden Workshopleiterinnen Frau Auffret (Deutschdozentin an der IMT Mines Albi) und Frau Sens (Französischdozentin am Umwelt-Campus)  bereits an einem Programm zu einem Gegenbesuch in Albi im Oktober 2018.

 

Dokumentation der Workshopwoche im Madmagz Magazin (online Magazin): https://madmagz.com/magazine/1381337

Projektleitung


Aloisia Sens
+49 6782 17-1104
9916 Raum: 043
Postfach 1380

, 55761 Birkenfeld