Erneuerbare Energien

Allgemeine Informationen

Der Studiengang soll Absolventinnen und Absolventen den Erwerb eines „Bachelor of Science“ als ersten berufsqualifizierenden wissenschaftlichen Abschluss ermöglichen und stellt die Voraussetzung für einen Masterstudiengang in den Bereichen Wirtschaftsingenieurwesen, Energie-, Ingenieur- oder Wirtschaftswissenschaften dar. 

Ausbildungsziel des Studienganges ist es, Wirtschaftsingenieure auszubilden, die auf der Basis eines interdisziplinär geprägten Denkens die Industrie und den Energiesektor im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung strukturieren. Ziel der Ausbildung ist es, den Absolventen/innen in einem relativ kurzen berufsqualifizierenden Studium die wesentlichen ingenieur- und wirtschaftswissenschaftlichen Basisqualifikationen zu vermitteln. Durch Wahlpflichtfächer besteht die Möglichkeit, dieses Wissen inhaltlich weiter zu ergänzen und zu vertiefen oder durch thematisch andere Veranstaltungen ein breiteres Qualifikationsprofil zu erwerben.

Der Bachelorstudiengang zielt darauf, einen Überblick über die grundlegenden Zusammenhänge des Sektors der Erneuerbaren Energien zu bieten, die erworbenen Kenntnisse im Berufsfeld anzuwenden und in der Lage zu sein, sich selbstständig in neue Aufgabenstellungen einarbeiten zu können.

Besonderheit des Studiengangs ist, dass beide Fachbereiche am Umwelt-Campus - Opens external link in current windowUmweltplanung/Umwelttechnik und Opens external link in current windowUmweltwirtschaft/Umweltrecht - für den Studiengang verantwortlich sind. Dadurch wird gewährleistet, dass Sie während des Studiums von Professoren aus beiden Fachbereichen intensiv auf Ihre späteren Aufgaben vorbereitet werden.

Abschluss:Bachelor of Science (B. Sc.)
Regelstudienzeit:6 Semester (inkl. Praxisphase und Bachelorthesis)
Zulassungsvoraussetzungen: Hochschulzugangsberechtigung (Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, abgeschlossene Ausbildung mit zweijähriger Berufserfahrung, Meister)
Gebühren:nur die üblichen Semesterbeiträge
Zulassungsbeschränkung (NC):nein
Studienbeginn: Wintersemester und Sommersemester (empfohlen wird die Aufnahme des Studiums zum Wintersemester)

Wieso sollte ich "Erneuerbare Energien" studieren?

Die erneuerbaren Energiesysteme spielen in Deutschland aber auch global seit einigen Jahren eine immer größer werdende Rolle bei der Energieversorgung. In Deutschland decken Wind, Photovoltaik, Wasserkraft und Bioenergie mittlerweile mehr als 30 % des Strombedarfs (Quelle: Opens external link in current windowInformationsportal Erneuerbare Energien). Weltweit steigen, insbesondere angetrieben durch die Energiewende in Deutschland, die Investitionen in die Neuinstallation regenerativer Kraftwerke (Quelle: Opens external link in current windowREN21. Renewables 2016. Global Status Report). Seit 2012 ist der jährliche globale Zubau an erneuerbaren Energieanlagen größer als der Zubau fossiler Energieträger (Quelle: Opens external link in current windowIRENA. Rethinking Energy 2014)

Durch kontinuierlich sinkende Stromgestehungskosten aus erneuerbaren Energiesystemen (Quelle: Opens external link in current windowFraunhofer Institut für Solare Energiesysteme. Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien) wird die Investition in diese Anlagen langfristig wirtschaftlich attraktiv bleiben. Und wegen der Globalisierung der regenerativen Energiebranche bleiben die erneuerbaren Energien auch künftig eine hochinteressante Branche mit sehr guten Zukunftsaussichten. 

In Deutschland betreiben wir mittlerweile eine installierte Leistung von mehr 80 GW an erneuerbaren Energieanlagen, insbesondere Photovoltaik- und Windenergieanlagen. Dennoch stehen wir weiterhin vor großen Herausforderungen zur Reduktion der Treibhausgasemissionen. Um sowohl den Betrieb der bestehenden Systeme zu gewährleisten als auch den Umbau und die Optimierung der Energieversorgung in den Bereichen Strom, Wärme und Transport zu realisieren, werden laufend gut ausgebildete Hochschulabsolvierende gesucht, die Lösungen für die energietechnischen und energiepolitischen Fragestellungen unserer Zeit finden.

Wieso sollte ich einen Abschluss zur/m Wirtschaftsingenieur/in machen?

Der Studiengang "Erneuerbare Energien" ist ein Studium, welches Sie als Wirtschaftsingenieur/in abschließen. Der Vorteil des/r Wirtschaftsingenieur/in ist, dass Sie eine breite und allgemeine Ausbildung in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Recht mit dem Fokus auf erneuerbare Energiesysteme erhalten. Wir haben bewusst auf eine zu starke Spezialisierung bereits im Bachelorstudium verzichtet, da es aus unserer Sicht für Ihren weiteren Lebensweg wichtiger ist, dass Sie zunächst grundlegende Kenntnisse der wesentlichen Zusammenhänge der Erneuerbaren erlangen. Eine Fokussierung können Sie nach Abschluss Ihres Bachelorstudiums anstreben, indem Sie ein entsprechendes Masterstudium aufnehmen. Durch das breit angelegte Studium stehen Ihnen sämtliche Wege ohne Einschränkungen offen.

Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

Wichtig für den Studiengang Erneuerbare Energien ist ein großes Interesse an mathematischen und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen. Von daher ist es hilfreich, wenn Sie in Ihrer Schulzeit bis zum Schulabschluss die Fächer Mathematik und Physik belegen. Gute Sprachkenntnisse im Deutschen und Englischen sind ebenfalls unersetzlich, um seine Kenntnisse später anderen vermitteln zu können. Des Weiteren sind Fächer wie Biologie, Erdkunde und Politik für den Studiengang hilfreich, um bereits die Grundlagen für die Vorlesungen in den ersten Semestern mitzubringen. 

Wieso sollte ich am Umwelt-Campus studieren?

Es gibt verschiedene Gründe, an den Umwelt-Campus zu kommen, um dort Erneuerbare Energien zu studieren:

  1. Persönlich: Am Umwelt-Campus studieren derzeit rund 2.500 Studierende. Dadurch ist der Campus, anders als an "Massenuniversitäten", eher familiär geprägt mit einem direkten Kontakt zu den Professoren bereits ab dem ersten Semester. Sie verschwinden nicht in der Anonymität der Vielzahl von Studierenden, sondern haben bereits früh im Studium in Kleingruppen die Möglichkeit, intensiv das Studium zu erleben.
  2. Campus-Feeling: Durch seine Historie als ehemaliges Militärkrankenhaus der US-Streitkräfte bis zu den 70er-Jahren ist der Campus eingebettet in eine einzigartige Naturlandschaft. 750 Wohnheimzimmer auf dem Campus erlauben es Ihnen, das Studentenleben am Hochschulstandort zu genießen Und durch den Bahnhof Neubrücke sowie den direkten Autobahnanschluss sind Sie in kürzester Zeit in Richtung Saarbrücken, Kaiserslautern, Trier oder Mainz/Frankfurt.
  3. Praxisorientiert: Acht Opens external link in current windowInstitute und fünf Opens external link in current windowKompetenzzentren am Umwelt-Campus bieten Ihnen eine breite, anwendungsbezogene Forschung mit dem Schwerpunkt einer nachhaltigen Entwicklung. Die Betreuung von Projekt- und Abschlussarbeiten in den Laboren und Instituten sichert Ihnen eine enge Betreuung durch die Professoren. Und der Campus selbst wird auch durch seine unterschiedlichen technischen Einrichtungen (Photovoltaikanlage, moderne technische Gebäudeausstattung (TGA), Nullenergiegebäude etc.) als Labor genutzt.
  4. Nachhaltig: Der Umwelt-Campus ist der einzige Opens external link in current windowZero-Emission-Campus der Welt, da wir Strom und Wärme vollständig aus erneuerbaren Energiequellen durch die Photovoltaikanlage auf den Campusdächern sowie vom Biomasseheizkraftwerk der OIE beziehen. Auch legen wir großen Wert, dass wir Ihnen das Konzept des nachhaltigen Handelns im Studium vermitteln.
  5. Freizeit: Das Angebot an Opens external link in current windowFreizeitmöglichkeiten am Campus und im Umland ist groß. Direkt am Campus stehen Ihnen verschiedene Sportmöglichkeiten (Beachvolleyball, Basketball, Fußball, Tennis, Kraftraum, moderne Sporthalle) sowie weitere Aktivitäten (Grillhütte, Studentenkneipe Kadu) zur Verfügung. Und auch das Umland bietet zum Beispiel mit dem Bostalsee oder dem Erbeskopf eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten.
  6. Naturnah: Der Umwelt-Campus ist durch seine Lage in das naturnahe Umfeld eingebunden. Insbesondere der Opens external link in current windowNationalpark "Hunsrück-Hochwald" bietet ein breites Spektrum an Erfahrungen und Erlebnissen in der Natur.
  7. International: Wir bieten Studierenden aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland eine Vielzahl an Möglichkeiten zum Studium am Campus. Neben zwei einsemestrigen Opens external link in current windowStudy-Programmen und einem internationalen Master-Programm startet im Wintersemester 2017/18 ein englischsprachiger Bachelorstudiengang "Opens external link in current windowSustainable Business und Technology". Dadurch erhalten Sie am Campus Kontakt zu Studierenden aus aller Welt, mit denen Sie sich im Studium, aber auch in der Freizeit austauschen können. Zudem können Sie im Rahmen Ihres Studiums an eine der vielen Partnerhochschulen im Ausland gehen, um Ihre persönlichen Erfahrungen durch ein Auslandssemester zu erweitern.

Welche Perspektiven habe ich, nachdem ich das Studium abgeschlossen habe?

Sie haben nach dem erfolgreichen Abschluss Ihres Studiums eine Vielzahl an Möglichkeiten. Zum einen können Sie am Umwelt-Campus oder einer anderen Hochschule/Universität ein Masterstudium aufnehmen. Wir bieten Ihnen folgende Auswahl an Ingenieurs- oder Betriebswirtschaftsmasterstudiengängen: 

Des Weiteren können Sie mit Ihrem Bachelorabschluss in das Berufsleben einsteigen. Die Berufsfelder von Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieuren sind durch die breite Ausbildung zum Einsatz regenerativer Energiesysteme sowie zur effizienten Energienutzung aus technischer, wirtschaftlicher und juristischer Sicht vielseitig. 

Der Studiengang und der Umwelt-Campus interessieren mich sehr. Wie bekomme ich weitere Informationen?

Falls Sie sich für den Studiengang "Erneuerbare Energien" am Umwelt-Campus interessieren, sich jedoch noch unsicher sind, ob das Studium die richtige Entscheidung und der Umwelt-Campus die ideale Wahl sind, dann können Sie sich auf vielfältige Art informieren.

Der erste Schritt ist das Kennenlernen des Campus und des Studiengangs im Rahmen des Opens external link in current windowInfotages oder des Tags der offenen Tür. In der Regel im Februar bietet der Infotag für Schülerinnen und Schüler, aber auch für Eltern und Lehrer ein umfangreiches Informationsprogramm. Am Tag der offenen Tür erhalten Sie die Möglichkeit an der Teilnahme von Schnuppervorlesungen und zum Besuch der unterschiedlichen Labore.

In den Schulferien werden von einzelnen Forschungsgruppen am Umwelt-Campus mehrtägige Schülerferienkurse angeboten. Sie können sich zum Beispiel mit 3D-Druck, der Programmierung von Smartphone-Apps oder LEGO Mindstorms oder mit erneuerbaren Energiesystemen beschäftigen. Die Ferienkurse ermöglichen Ihnen einen ersten direkten Kontakt mit den Professoren und Assistenten am Campus und den Einstieg in die praxisorientierte Anwendung von technischen Fragestellungen. 

Und schließlich gibt es am Umwelt-Campus das Opens external link in current windowSchnupperstudium. Sie können bis zu einer Woche am Campus wohnen, Vorlesungen besuchen, an den studentischen Aktivitäten teilnehmen sowie in der Mensa essen, um dadurch einen ersten Einblick in das Leben als Studentin bzw. Student zu bekommen.

Alle weiteren Informationen rund um den Umwelt-Campus und den Studienbeginn hat der Opens external link in current windowStudienservice für Sie zusammengestellt.