Nacht der Wirtschaft

Am Mittwoch, den 20 Juni 2018 ab 18:00 Uhr veranstaltet der Förderverein „Freunde der Hochschule e.V.“ in Kooperation mit dem Umwelt-Campus Birkenfeld die 6. Nacht der Wirtschaft.

Mit dem Förderverein „Freunde der Hochschule“ haben sich Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen gemeinnützig mit dem Ziel zusammengeschlossen, die Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld und ihre Studierenden ideell und materiell zu unterstützen.

Unter dem Motto „Nacht der Wirtschaft“ werden neue Kontakte geschaffen und die vorhandenen Verbindungen zwischen Hochschule und der Region vertieft.

Drehpunkt der 6. Nacht der Wirtschaft ist in diesem Jahr die EU-Datenschutz-Grundverordnung. Sie ersetzt die aus dem Jahr 1995 stammende EU-Datenschutzrichtlinie. Die EU- Datenschutz-Grundverordnung ist ab dem 25. Mai 2018 nach einer Übergangsphase von zwei Jahren anwendbar. Ziel ist es, der stets fortschreitenden Digitalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft zeitgemäße Antworten zuzuerkennen. Damit ist Datenschutz ein Thema, das Unternehmen, öffentliche Institutionen wie auch Verbraucher beschäftigt.

In diesem Kontext wird Prof. Dr. Dieter Kugelmann, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Rheinland-Pfalz, die 6. Nacht der Wirtschaft mit seinem Vortrag „Die Datenschutz-Grundverordnung - Wolf im Schafspelz oder Schaf im Wolfsfell?“ bereichern. Die Datenschutz-Grundverordnung bietet viele Herausforderungen für Wirtschaft und Verwaltung. Sie bietet aber auch Chancen und enthält viele Regelungen, die inhaltlich in ähnlicher Weise bereits galten. Schwerpunkte sind die Stärkung der betroffenen Personen und die Effektivierung der Durchsetzung. Das stellt an Verantwortliche Anforderungen insbesondere zur Erfüllung ihrer Pflichten zu Rechenschaft und Information.

Ferner zeigt Herr Prof. Dr. Guido Dartmann, Inhaber der Professur „Verteilte Systeme“ am Umwelt-Campus Birkenfeld, dass das Internet der Dinge inzwischen allgegenwärtig ist und hierdurch Wissenschaft und Gesellschaft vor neue Herausforderungen gestellt werden. Es wird häufig der Begriff cyberphysische Systeme verwendet, um zu verdeutlichen, dass in Zukunft die Technologie mit unserer Umwelt verschmilzt. Diese Vernetzung und Digitalisierung kann neben Risiken wie Gefährdung der Informationssicherheit auch große Chancen eröffnen, den globalen Herausforderungen zu begegnen.

Während der Veranstaltung besteht über den Verein „Kids am Campus e. V.“ die Möglichkeit der Kinderbetreuung.

Die Freunde der Hochschule freuen sich, Sie an diesem Abend bei Freunden willkommen zu heißen.