Aktuelles

FDP-Landtagsfraktion informiert sich über nachhaltige und innovative Themen am Umwelt-Campus Birkenfeld

Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Technikum Maschinenbau mit Prof. Vette-Steinkamp

Im Rahmen ihrer Herbsttour hat die FDP-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag am 19. Oktober den Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier besucht. Die Abgeordneten der Fraktion, Herr Minister Herbert Mertin, die Staatsekretärin Petra Dick-Walther sowie die Staatssekretäre Andy Becht und Dr. Matthias Frey haben sich am Umwelt-Campus Birkenfeld über das Studienangebot sowie das Potenzial der Hochschule für die Region in den Profilbereichen Nachhaltigkeit und Digitalisierung informiert.

Die Präsidentin der Hochschule, Prof. Dr. Dorit Schumann, hat die Fraktion in Empfang genommen und begrüßt: „Es freut mich sehr, der FDP-Fraktion unseren Hochschulstandort in Birkenfeld als Vorbild für Nachhaltigkeit vorstellen zu können. Am Umwelt-Campus Birkenfeld setzen wir regional und international wichtige Impulse für eine nachhaltige Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft und zeigen, wie wir mit der Digitalisierung, wenn sie nachhaltig gestaltet wird, viele Herausforderungen unserer Zeit bewältigen können.“

Der Fraktionsvorsitzende Philipp Fernis richtete sein Grußwort an alle Teilnehmenden und bedankte sich für die Gelegenheit, den Umwelt-Campus Birkenfeld kennenzulernen.

Prof. Dr. Klaus Helling, Dekan des Fachbereichs Umweltwirtschaft/Umweltrecht, und Prof. Dr. Henrik te Heesen, Prodekan des Fachbereichs Umweltplanung/Umwelttechnik, stellten das Green-Campus-Konzept sowie das vielfältige Studienangebot aus Technik, Umwelt, Wirtschaft, Recht und Informatik vor.

Prof. Dr. Peter Heck, Direktor des Instituts für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS), und Prof. Dr. Christian Kammlott erläuterten den Fraktionsmitgliedern die Themenschwerpunkte Internationalisierung und Kreislaufwirtschaft und besichtigten mit der Gruppe die Solar-Carports am Campus zum emissionsfreien Laden von Elektroautos. Die zahlreichen Forschungs- und Beratungsprojekte für die Kommunen, das Land, den Bund und die EU sowie internationale Kooperationsprojekte zeigen den Erfolg und die Forschungsstärke der Hochschule.

Prof. Dr. Henrik te Heesen, Prof. Dr. Matthias Vette-Steinkamp und Prof. Dr. Klaus Gollmer führten die Gäste durch das Technikum Maschinenbau und das Innovationslabor Digitalisierung INNODIG. In dem von der Carl-Zeiss-Stiftung geförderten Labor wird die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit regionalen Partnern sowie mit Schulen vorangetrieben. Unter dem Motto „Learning and Transfering by Making“ werden Anwendungen von Industrie 4.0, dem Internet der Dinge und Maschine Learning mithilfe von 3D-Druck und 3D-Scan aufgebaut, erprobt und analysiert.

Im Technikum Maschinenbau erläuterte Prof. Dr. Matthias Vette-Steinkamp Forschungsprojekte aus der Robotik und Versuche zum Rückbau von Elektrofahrzeugen und zur Verwertung von Batterien.

Den Fraktionsmitgliedern konnte ein umfassender Einblick in das Leben, Lernen und Arbeiten am Umwelt-Campus Birkenfeld, Deutschlands grünstem Hochschulstandort, geboten werden.

Kontakt

Prof. Dr. Henrik te Heesen
Prof. Dr. Henrik te Heesen
Professor FB Umweltplanung/Umwelttechnik - FR Maschinenbau

Kontakt

+49 6782 17-1908

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9925 | Raum 12

Sprechzeiten

Montag, 11-12 Uhr, nach Vereinbarung per E-Mail/Monday, 11-12 h, by arrangement via mail

Kontakt

Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld
Institut für Betriebs- und Technologiemanagement (IBT)
Campusallee 9925
55768 Hoppstädten-Weiersbach

back-to-top nach oben