Messtechnik

Um eine Aussage in Bezug auf die Toleranzen der einzelnen Verfahren und Drucker treffen zu können, wird im Projekt ComPrintMetal3D jede Probe zu 100% mit einem Zeiss Comet L3d 5M 3D gescannt und somit digitalisiert. Um diese Ergebnis zu verifizieren werden eine kleine Stückzahl der Proben ebenfalls taktil auf der Zeiss DuraMax vermessen Aus diesen Daten wir um Anschluss ein Bericht erstellt der eine Richtung für die verschiedenen Methoden und Geräte zeigen soll.
Um die verwendeten Gerät kur vorzustellen, können Sie sich im untern gezeigten Akkordeon einen Überblick verschaffen. Bei weiteren Fragen kommen Sie gerne auf uns zu.

Zeiss Comet L3D 5M

Der Comet L3D 5M ist ein Scanner der mittels Streifenlichtprojektion das Objekt erfasst. Die gemachten aufnahmen werden durch Softwareunterstützung zusammengesetzt und man erhält eine Punktewolke, die man weiter verarbeiten kann. Klicken Sie hier um mehr zu diesem Gerät zu erfahren.

Möglichkeiten hierzu:

  • Erstmusterprüfbericht
  • Reverse Engineering
  • Produktionüberwachung

Die Genauigkeit des Messsystems liegt, je nach verwendetem Messfeld, bei 30-80 μm.

Standort: Umwelt-Campus Birkenfeld

Zeiss T-Scan CS

DerT-Scan CS ist ein Laserscanner, der mittels Linienschnittverfahren ein Objekt erfasst. Das System umfasst 2 Messeinheiten die simultan benötigt werden. Dadurch können in einem Arbeitsraum von ca. 6,4 m³ Aufnahmen von einem Objekt gemacht werden. Die gemachten aufnahmen werden durch Softwareunterstützung zusammengesetzt und man erhält eine Punktewolke, die man weiter verarbeiten kann.

Möglichkeiten hierzu:

  • Erfassen von großen Objekten
  • Reverse Engineering

Die Genauigkeit des System liegt im Bereich von  50μm±50μm/m. 

Standort: Umwelt-Campus Birkenfeld

Zeiss DuraMax

Es handelt sich bei dem DuraMax von Zeiss um eine Koordinatenmessgerät zur Erfassung von Oberflächen in alle 3 Ebenen. Über die Einzelpunktmessungen können Messungen mit sehr hohen Genauigkeiten erreicht werden. Messungen können manuelle oder auch CNC gestützt durchgeführt werden. 

Die Längenabweichung beträgt 2,7 µm+ L/250 (bei 18-26°C) un der Messbereich 500x500x500 mm

Möglichkeiten hierzu:

  • Erstmusterprüfbericht
  • Produktionsüberwachung

Standort: htw saar

Prof. Dr.-Ing. Michael Wahl
Prof. Dr.-Ing. Michael Wahl
Professor FB Umweltplanung/-technik - FR Maschinenbau

Kontakt

+49 6782 17-1313

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9916 | Raum 136

Sprechzeiten

nach Vereinbarung
back-to-top nach oben