S.U.N. - Schulen und Umwelt-Campus pro Nachhaltigkeit

S.U.N. Projekt während eines Schulbesuchs

Das Projekt richtet sich gezielt an Schulen, welche ihre Lehrinhalte punktuell durch nachhaltige Themen ergänzen möchten: Studierende im Masterstudiengang Umwelt- und Betriebswirtschaftslehre entwerfen zielgruppengerechte Unterrichtsmodule z.B. in den Bereichen Bionik, Ernährung, Erneuerbare Energien, Klimaschutz oder etwa Kreislaufwirtschaft.

Unterstützt werden sie dabei von Prof. Dr. Klaus Rick (Lehrgebiet Nachhaltige Unternehmensführung), dem Umwelt-Campus Birkenfeld sowie dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz.

Organisation und Ablauf

Die Studierenden stellen ab Oktober jeden Jahres Kontakte zu Schulen her und präsentieren, in Abstimmung mit den Lehrkräften, ihre Themen und Konzepte zur Unterrichtsgestaltung. Möchte die Schule das Projekt in bestimmten Klassen durchführen, wird ein Termin (in der Regel mindestens eine Doppelstunde) ausgesucht, an dem der Unterricht vom jeweiligen Studierenden gestaltet wird. Dieser bereitet sich zusammen mit dem Projektleiter vor und präsentiert das didaktische Konzept. Die Unterrichtseinheiten werden hierbei in der Regel zwischen November und Januar durchgeführt. Die Lehrinhalte leben hierbei das Motto ‘Spaß an Nachhaltigkeit’ und orientieren sich an den 17 Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen.

Bild Pyramide Sustainable Development Goals

Ein erfolgreicher Weg

Seit der erstmaligen Durchführung von S.U.N. im Jahr 2011 fand das Projekt bisher an rund 30 Schulen in ca. 100 verschiedenen Klassen statt. Die Themen ergänzen nicht nur den Unterricht, sie steigern darüber hinaus bei den Schülern das Interesse, sich selbständig mit dem Thema Nachhaltigkeit zu beschäftigen. Dabei wird gebastelt, probiert, gelacht und diskutiert. Somit leistet S.U.N. einen wichtigen Beitrag, zukünftige Generationen für ihre gesellschaftliche Verantwortung zu sensibilisieren und dadurch eine nachhaltige Entwicklung voranzutreiben.

Schulbesuch Johanneum Gymnasium Homburg
Gymnasium Johanneum Homburg - 2018
Schulbesuch Realschule plus Kirn - 2019
Realschule plus Kirn - 2019
Schulbesuch Realschule plus Kirn - 2019
Realschule plus Kirn - 2019
Teilnehmer - Chronik


2011 / 2012    Integrierte Gesamtschule Morbach    Morbach
2011 / 2012    Realschule Plus Sohren-Büchenbeuren    Sohren- Büchenbeuren
2012 / 2013    Gesamtschule Türkismühle    Nohfelden
2013 / 2014    Arnold Janssen Gymnasium    St. Wendel
2013 / 2014    Göttenbach Gymnasium    Idar-Oberstein
2013 / 2014    Gymnasium Birkenfeld    Birkenfeld
2013 / 2014    Lehranstalt SHG Klinikum    Idar-Oberstein
2014 / 2015    Cusanus Gymnasium    St. Wendel
2014 / 2015    Dr. Walter Bruch Berufsbildende Schule    St. Wendel
2014 / 2015    Private kaufmännische Schule    Schiffweiler
2014 / 2015    Wendalinum Gymnasium    St. Wendel
2014 / 2015    Westerwaldschule Gebhardshain    Gebhardshain
2015 / 2016    Gymnasium am Stefansberg    Merzig
2015 / 2016    Gymnasium Birkenfeld    Birkenfeld
2015 / 2016    Peter Wust Gymnasium    Merzig
2015 / 2016    Realschule Lauterecken    Lauterecken
2015 / 2016    Schengenlyzeum    Perl
2016 / 2017    Berufsbildende Schule Kusel    Kusel
2016 / 2017    Berufsbildungszentrum St. Ingbert    St. Ingbert
2016 / 2017    Gymnasium am Steinwald    Neunkirchen
2016 / 2017    Siebenpfeiffer Gymnasium    Kusel
2016 / 2017    Theeltalschule    Lebach
2017 / 2018    Dr. Walter Bruch Berufsbildende Schule    St. Wendel
2017 / 2018    Freie Waldorfschule Saar-Hunsrück    Nohfelden
2017 / 2018    Gymnasium am Steinwald    Neunkirchen
2017 / 2018    Integrierte Gesamtschule Schönenberg-Kübelberg    Schönenberg-Kübelberg
2017 / 2018    Gymnasium Johanneum Homburg    Homburg
2017 / 2018    Realschule plus Lauterecken-Wolfstein    Wolfstein
2017 / 2018    Fachhochschule Lauterecken-Wolfstein    Wolfstein
2018 / 2019    Freie Waldorfschule Saar-Hunsrück    Nohfelden
2018 / 2019    Gymnasium Johanneum Homburg    Homburg
2018 / 2019    Kooperative Realschule plus Auf Halmen Kirn    Kirn
2018 / 2019    Berufsbildende Schule Nikolaus von Weis     Landstuhl
2018 / 2019    Berufsbildende Schule Haus Nazareth    Landstuhl
2018 / 2019    Siebenpfeiffer Gymnasium    Kusel

 

Medienberichte
Artikel aus der Saarbrücker Zeitung 02.01.19

Auch in den Medien sind wir präsent, um unsere Idee weiter zu verbreiten und neue Schulen für das Projekt und junge Menschen für den Umwelt-Campus Birkenfeld zu gewinnen.

Artikel Rheinpfalz Zeitung (2019)

https://www.rheinpfalz.de/lokal/kaiserslautern/artikel/fuer-nachhaltiges-handeln-begeistern/

Artikel Siebenpfeiffer Gymnasium (2019)

https://www.siebenpfeiffer-gymnasium.de/index.php?id=54&tx_ttnews[tt_news]=1221&cHash=3077db3577364753c85aaffeda22f043

Artikel Saarbrücker Zeitung (2019)

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/homburg/umwelt-campus-am-johanneum-in-homburg_aid-35427245

SR Radiobeitrag (2018)

https://www.sr.de/sr/sr1/programm/sendungen/sr_1_spezial/umweltunterricht100.html

Artikel Wochenblatt (KW04, Seite 6) der Verbandsgemeinde Oberes Glantal (2018)

https://www.vgog.de/vg_oberes_glantal/Rathaus/Amtsblatt/Archiv%202018/

Artikel Blog der Hochschule Trier (2017)

https://blog.hochschule-trier.de/s-u-n-projekt-schulen-und-umwelt-pro-nachhaltigkeit/

Artikel St. Wendeler Land Nachrichten (2017)

https://wndn.de/s-u-n-projekt-schulen-und-umwelt-pro-nachhaltigkeit-seit-2011-erfolgreich/

Artikel Studi-Blog (2016)

https://www.studiblog.net/2016/02/10/nachhaltigkeit-projekt-studenten/

Lisas Leute Youtube-Video (2013)

https://www.youtube.com/watch?v=KBOVEbN-4I8

FAQs

Worum geht es im S.U.N.-Projekt?

Das S.U.N.-Projekt richtet sich an Schulen, die ihre Lehrinhalte durch nachhaltige Themen ergänzen möchten. Studierende im Masterstudiengang Umwelt- und Betriebswirtschaftslehre entwerfen zielgruppengerechte Unterrichtsmodule, die an den Schulen durchgeführt werden.

Welche Nachhaltigkeitsthemen werden im S.U.N.-Projekt angeboten?

In jedem Jahr entwickeln Studierende neue Module mit Bezug zu aktuellen Themen und Fragestellungen z.B. in den Bereichen Bionik, Ernährung, Erneuerbare Energien, Klimaschutz oder etwa Kreislaufwirtschaft.

Welche Ziele hat das S.U.N.-Projekt?

Das Projekt ergänzt den Lehrplan um Nachhaltigkeitsthemen und steigert darüber hinaus bei den Schülern das Interesse, sich selbständig mit dem Thema Nachhaltigkeit zu beschäftigen. Somit leistet S.U.N. einen wichtigen Beitrag, zukünftige Generationen für ihre gesellschaftliche Verantwortung zu sensibilisieren und dadurch eine nachhaltige Entwicklung voranzutreibe

Wer kann am S.U.N.-Projekt teilnehmen?

Realschulen (+) und Gymnasien (jede Klassenstufe) im Umkreis von bis zu 100 km vom Umwelt-Campus Birkenfeld können, nach vorheriger Absprache, am S.U.N.-Projekt teilnehmen.

Wie kann meine Schule am S.U.N.-Projekt teilnehmen?

Kontaktieren Sie uns gerne zu jeder Zeit per E-Mail an: klaus.rick(at)umwelt-campus.de mit dem Betreff „S.U.N.-Projekt Anfrage“.

In welchem Zeitraum findet das S.U.N.-Projekt statt?

Jedes Jahr zwischen Anfang November und Ende Januar finden, je nach Projektgruppengröße, zwischen sechs und dreißig individuelle Schulbesuche statt.

Kann eine Schule mehrfach am S.U.N.-Projekt teilnehmen?

Eine Mehrfachteilnahme ist selbstverständlich möglich, da jedes Jahr neue Themen auf neue Klassenstufen treffen. Mit dem Projekt sollen möglichst viele Schüler und Schulen erreicht werden.

Wer steht hinter dem S.U.N.-Projekt?

Das Projekt wird bereits seit 2011 von Herrn Prof. Dr. Klaus Rick geleitet. Unterstützt wird das Projekt vom Umwelt-Campus Birkenfeld und dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz.

Kann meine Schule eine Teilnahmebescheinigung für das S.U.N.-Projekt erhalten?

Ja, auf Wunsch stellen wir gerne eine Teilnahmebescheinigung mit Klassenstufe und Schule aus.

Logo Schulen und Umwelt-Campus pro Nachhaltigkeit
Prof. Dr. Klaus Rick
Prof. Dr. Klaus Rick, Dipl. Wirtsch.-Ing. (TU)
Professor FB Umweltwirtschaft/-recht - FR Umweltwirtschaft

Kontakt

+49 6782 17-1330
+49 6782 17-1581

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9913 | Raum 17

Sprechzeiten

Im Sommersem. 2019 i.d.R. Dienstags 14:00-14:40 h u. nach vorh. Vereinbarung per E-Mail
back-to-top nach oben