Green-Campus-Konzept

Innendarstellung Glasbau UCB
Kommunikationsgebäude UCB
Turnhalle Herbst 2018

Leben, lernen und arbeiten an einem besonderen Ort. Der Umwelt-Campus Birkenfeld, ein Campus der Hochschule Trier, zählt zu den besonderen Hochschulstandorten in Deutschland und bietet den Studierenden ein interdisziplinäres Studium an einer einzigartigen „Zero Emission University“, die neben einem ökologischen Baukonzept über eine CO2-neutrale Energie– und Wärmeversorgung und modernste Gebäude– und Anlagentechnik verfügt. 1996 gegründet zählt der Campus zu den erfolgreichsten Konversionsprojekten in Rheinland-Pfalz. Aus einem ehemaligen Reservelazarett der amerikanischen Streitkräfte wurde ein Campus mit beispielhafter Umwelttechnik.

Unter dem Themenschwerpunkt „Umwelt“ wird den Studierenden eine zukunftsorientierte Ausbildung in den beiden Fachbereichen Umweltplanung/-technik und Umweltwirtschaft/-recht angeboten. Der Umwelt- und Nachhaltigkeitsgedanke bildet das thematische Bindeglied innerhalb der Studiengängen und fördert eine intensive und interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Fachdisziplinen. Die Vernetzung ökologischer, wirtschaftlichter, technischer und sozialer Belange befähigt die Studierenden dazu, in ihrer späteren Tätigkeit komplexe Systeme zu analysieren und zu optimieren. In der praxisorientierten Ausbildung haben die Studierenden die Gelegenheit, das theoretisch erworbene Wissen in regionalen Unternehmen sowie in einer der zahlreichen Forschungseinrichtungen am Umwelt-Campus zu erproben. Die Nähe zur Praxis, sowie die gleichzeitige Verknüpfung des Studiums mit innovativen und forschungsnahen Themen ist Ziel der Ausbildung am Umwelt-Campus. Der Campus ist international vernetzt, mit der Kraft starker, regionaler Wurzeln. Die Studierenden kommen aus der ganzen Welt nach Hoppstädten-Weiersbach – aufgrund der wegweisenden und zukunftsorientierten Ausbildung.

Alle Menschen auf dem Campus verbindet ein spezielles „Wir-Gefühl“, das Lehren, Lernen und Arbeiten beflügelt. Über 750 Wohnheimplätze direkt auf dem Gelände machen aus dem Umwelt-Campus Birkenfeld ein akademisches Dorf, in dem fachübergreifend jeder jeden kennt. So bietet der Campus ein einzigartiges Arbeitsumfeld für unterschiedliche Bereiche wie Forschung, Lehre, Verwaltung und Technik.

Weltretter

1. Weltretter Online-Kongress


Vom 17.-21. Februar 2020 fand der 1. Weltretter Online-Kongress der Weltretter Initiative statt. Auch Prof. Dr. Klaus Helling hat an dem Kongress teilgenommen und ein Interview zum Umwelt-Campus Birkenfeld, den Studienmöglichkeiten und dem ganzheitlichen Nachhaltigkeitskonzept des Campus gegeben.

Weitere Informationen zur Weltretter Initiative unter: www.welt-retter.org

Grafische Illustration des Interviews mit Prof. Helling
Grafik von Mirja Pischel - miaARTVENTURE

Fakten & Zahlen rund um den Campus

  • ca. 2.400 Studierende aus mehr als 80 Ländern
  • 280 Mitarbeiter*innen | 57 Professor*innen
  • 13 Bachelor-Studiengänge | 5 Duale Bachelor-Studiengänge | 12 Master-Studiengänge
  • 2 Fachbereiche: Umweltwirtschaft/Umweltrecht & Umweltplanung/Umwelttechnik
  • 7 Fachrichtungen: Informatik l Maschinenbau l Physik und Energietechnik | Umweltplanung l Verfahrenstechnik | Umwelt- und BetriebswirtschaŽft | Wirtschafts- und Umweltrecht
  • Forschungsinstitute & Kompetenzzentren auf ca. 4000m2  Forschungsfläche

Interview zum Umwelt-Campus Birkenfeld

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

back-to-top nach oben