Finanzielle Förderung für Studierende und Promovierende

Für Studierende und Promovierende gibt es zahlreiche verschiedene hochschulinterne und -externe Förderungsmöglichkeiten. In der rechten Spalte finden Sie eine umfangreiche Zusammenstellung dieser Angebote für verschiedene Zielgruppen. Im Folgenden finden Sie zudem verschiedene hochschulinterne Angebote speziell für Studentinnen/Promovendinnen sowie für Studierende mit familiären Aufgaben.

 

Ariadne Stipendium für Studentinnen und Promovendinnen

Die Hochschule Trier vergibt das Ariadne-Stipendium an Studentinnen (ab dem 2. Semester Bachelor/Master) und Promovendinnen aller Fachbereiche. Das Stipendium wird aus Professorinnenprogramm-III-Programmmitteln zur Förderung von Frauen in Wissenschaft und Studium finanziert.

Vergabekriterien für das Ariadne-Stipendium sind u. a. die folgenden:

  • Eingeschriebene Studentin der Hochschule Trier
  • Soziales/ehrenamtliches Engagement
  • Finanzielle Notlage
  • Zusätzliche Aufgaben wie Kindererziehung, Pflege von Angehörigen
  • Gute bis sehr gute Leistungen

Bewerbungen können bis zum 15.07. beim Gleichstellungsbüro der Hochschule Trier eingereicht werden. Die Formulare sowie die Nachweis-Checkliste finden Sie unten stehend zum Download.

Bitte reichen Sie alle vollständigen Unterlagen bis zum o. g. Datum via Seafile oder per Post ein. Den Seafile-Upload-Link erhalten Sie auf Nachfrage bei Anne Müller per Mail (anne.mueller@umwelt-campus.de). Unterlagen, die nach dem 15. Juli eingehen, können bei der Vergabe leider nicht berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie: Post, die nicht in der folgenden Form an den Empfänger adressiert ist, darf von der Poststelle geöffnet werden. Streng vertrauliche Post sollte deshalb immer wie folgt an uns gerichtet werden:

<AnsprechpartnerIn>
Hochschule Trier - Gleichstellungsbüro
Umwelt-Campus Birkenfeld
Postfach 1380
55761 Birkenfeld

Für weitere Informationen und Fragen können Sie sich gerne an Anne Müller wenden.

Ansprechperson Ariadne-Stipendium und finanzielle Unterstützung für Studentinnen mit familiären Aufgaben

Anne Müller
Anne Müller, M. Sc.

 

 

 

 

 

 

 

Unterstützung für schwangere und alleinerziehende Studierende

Die Stipendienstiftung des Landes Rheinland-Pfalz bietet alleinerziehenden Studierenden und alleinstehenden schwangeren Studentinnen - unabhängig vom BAföG - Unterstützung in finanziellen Notlagen. Durch diese Hilfe soll es den Studierenden ermöglicht werden, ihr Studium erfolgreich zu beenden.

Ausschlaggebend sind hierbei nicht hervorragende Noten, sondern die finanzielle Notlage. Diese sollte allerdings nicht permanent sein. Das Stipendium wird bei Gewährung einmal im Semester ausbezahlt. Zur Bewerbung sollten Sie ein ausgefülltes Antragsformular mit allen notwendigen Unterlagen der Gleichstellungsbeauftragten bzw. dem Gleichstellungsbeauftragten ihres Fachbereiches (-> Personen) vorlegen. Diese bzw. dieser wird nach der Durchsicht aller Unterlagen eine Stellungnahme zu Ihrer Notsituation verfassen, die dem Ausschuss für Gleichstellungsfragen vorgelegt wird. Dort wird dann über die Vergabe und die Höhe der Auszahlungen anhand der Stellungnahmen entschieden.

Preis des Ausschusses für Gleichstellungsfragen für hervorragende Abschlussarbeiten

Der Ausschuss für Gleichstellungsfragen prämiert im Wintersemester wieder eine Abschlussarbeit mit einem Preis in Höhe von 1.500 €.

Voraussetzung: die Abschlussarbeit von Studierenden der Hochschule Trier wurde mit der Note 1,7 oder besser benotet.

Dabei können Studierende ihre eigenen Arbeiten maximal einmal und spätestens ein Jahr nach erfolgreichem Abschluss des Studiums selbst einreichen. Ein spezielles Gutachten von einer/m Professor/in ist nicht erforderlich.

Bei der Auswahl der Arbeit werden folgende Kriterien berücksichtigt und bewertet:

  • Note der Abschlussarbeit
  • Studiengang (Geschlechterverteilung)
  • Betreuung von Kindern
  • Pflege von Angehörigen
  • Gleichstellungsthematik in der Arbeit

Die Arbeit muss bis zum 28.02. zusammen mit den Nachweisen bzgl. Note (z.B. Notenauszug), ggf. Kinder (z.B. Kopie der Geburtsurkunde), ggf. Pflege (z.B. Bescheinigung vom Hausarzt) sowie dem Abschlusszeugnis bei der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten, Prof. Dr. Rita Spatz, oder dem Gleichstellungsbüro in digitaler oder gedruckter Form eingereicht werden. Bei einer gesperrten Arbeit genügt eine Zusammenfassung der Arbeit.

Für die Kriterien "Geschlechterverteilung im Studiengang" und "Abschlussarbeit mit Thema Gleichstellung" werden keine Nachweise von dem/der Antragsteller/in gefordert.

Ansprechperson Landesstipendienstiftung & Preis des Ausschusses für Gleichstellungsfragen

Britta Billert
Britta Billert

Stipendien allgemein

Eine solide finanzielle Basis ermöglicht ein sorgenfreies Studium. Aber nicht jede/jeder verfügt über die erforderlichen Geldmittel. Master- und Bachelorstudiengänge lassen immer weniger Zeit für einen Nebenjob. Daher sind - neben BAföG und Studienkrediten - Stipendien eine weitere Möglichkeit, den Lebensunterhalt während des Studiums zu sichern. Dabei ist es ein Irrtum, dass Stipendien nur an Studierende mit besonders guten Noten vergeben werden. Zu den gleichberechtigten Auswahlkriterien zählen ebenso Nationalität, Studienphase, geplantes Auslandspraktikum, Förderzweck oder Studienfach.

Informationen zum Thema Stipendium erhalten Sie auf den Hochschul-Webseiten bzw. bei den Stipendienbeauftragten der Hochschule Trier (s. Kästen rechts) oder im Gleichstellungsbüro.

Mit Beginn des Wintersemesters 2011/2012 startete das DeutschlandSTIPENDIUM auch an der Hochschule Trier. Alle Informationen dazu finden Sie hier auf den Seiten der Hochschule.

Das Studierendenwerk Trier kann Sie ebenfalls über verschiedene Stipendien näher informieren und auch helfen, das für Ihre Situation passende Stipendium zu finden.

Stipendienbeauftragter Trier

Prof. Dr. Frank Altrock
Prof. Dr. Frank Altrock
Ausschuss für Studium, Lehre und wissenschaftliche Weiterbildung Hochschule Trier

Kontakt

+49 651 8103-583

Standort

Schneidershof | Gebäude K | Raum 207

Sprechzeiten

Dienstag, 13:30 - 14:30 Uhr und nach Vereinbarung

Stipendienbeauftragte UCB

Prof. Dr. Susanne Hartard
Prof. Dr. Susanne Hartard, Dipl.-Ing.
Professorin FB Umweltwirtschaft/-recht - FR Umweltwirtschaft

Kontakt

+49 6782 17-1322
+49 6782 17-1284

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9912 | Raum 8

Sprechzeiten

Dienstags 10:00-11:30
back-to-top nach oben