Global Nachhaltige Kommunen im Saarland

GNK Abschlussveranstaltung

Von Ende November 2017 bis Dezember 2019 befand sich das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) mit dem Projekt „Global Nachhaltige Kommunen“ im Saarland (GNK) in einem insgesamt zweijährigen Coachingprozess, der 13 Modellkommunen im Saarland dabei unterstützte, die Agenda 2030 der Vereinten Nationen mit ihren 17 globalen Nachhaltigkeitszielen auf die kommunale Ebene zu übertragen.

Mit der Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung haben sich die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen sehr ehrgeizige Ziele gesetzt. Die Agenda schafft die Grundlage dafür, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten.

In diesem Coachingprozess wurden zum einen individuelle Nachhaltigkeitsziele als auch konkrete Nachhaltigkeitsprojekte entwickelt, die in einer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie pro Kommune zusammengeführt wurden. Mit diesem Dokument haben die Kommunen einen Fahrplan für die nächsten Jahre bekommen, den sie belieblig fortschreiben können und der sie langfristig einen Schritt näher zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele bringen soll. Um den Kommunen eine zielgerichtete Ausgangslage zu geben, wurden ausgewählte Projekte während der Projektlaufzeit bereits mit Hilfe des IfaS umgesetzt.

Besonderer Fokus des Projektes lag auf dem Austausch der Kommunen mit einer Kommune des globalen Süden. In diesem Zusammenhang wurden neue Partnerschaften gegründet und bestehende weiter ausgebaut. Unter dem Motto „Kommunen helfen Kommunen“ wurde auch der interkommunale Austausch unter den Kommunen gestärkt. Hierbei spielte auch der Austausch mit kommunalen und landesweiten Akteuren wie bspw. dem Netzwerk Entwicklungspolitik Saarland e. V. eine große Rolle.

Konsortium Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) der Hochschule Trier, Engagement Global mit ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW)
Laufzeit November 2017 - Dezember 2019
Gefördert durch Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Programm Global Nachhaltige Kommune
Fördersumme 479.886,03 €

Projektleitung an der Hochschule Trier:

Prof. Dr. Peter Heck
Professor FB Umweltwirtschaft/-recht - FR Umweltwirtschaft

Kontakt

+49 6782 17-1221
+49 6782 17-1264

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9926 | Raum 128
back-to-top nach oben