Ressourceneffiziente Software

Erarbeitung von Vergabekriterien für ein Umweltzeichen (Blauer Engel) für Ressourceneffiziente Software

REFOPLAN Feldtest

Aufbauend auf das UFOPLAN-Projekt wurde im Folgeprojekt „Ressourceneffiziente Software“ eine Vergabegrundlage für einen Blauen Engel für Software entwickelt. Dies beinhaltet die Fokussierung auf geeignete Softwaretypen, die Entwicklung von Standardnutzungsszenarien und die Festlegung von Mindestanforderungen, die ressourceneffiziente Softwareprodukte beschreiben.

Im Rahmen des Projektes wurde (i) der Zeichengegenstand „Softwareprodukt“ eingegrenzt, sodass Vorschläge für zeichengeeignete Software-Produktgruppen, für Vergabekriterien und für Vorgehensweisen entwickelt werden können, (ii) Hersteller und Entwickler identifiziert, die sich für eine Zeichenvergabe interessieren und die Vorschläge erproben, (iii) Beschaffer hinsichtlich typischerweise beauftragten bzw. beschafften Softwareprodukten befragt.

Im Rahmen von Feldtests evaluieren Praxispartner die vorgeschlagenen Bewertungskriterien für ressourceneffiziente Software. Mit Unterstützung der Praxispartner werden insbesondere die für die Erfassung der Vergabekriterien notwendigen Standardnutzungsszenarien (weiter-)entwickelt. Die Ergebnisse des Feldtests werden in einem Praxisworkshop gemeinsam mit den Praxispartnern zusammengeführt.

Durch den frühzeitigen Einbezug von Beschaffern und Praxispartnern wurde sichergestellt, eine Vergabegrundlage zu entwickeln, die sowohl den aktuellen Stand der Wissenschaft als auch die Anwendbarkeit in der Praxis repräsentiert.

Weitere Informationen zum Blauen Engel für Ressourcen- und energieeffiziente Softwareprodukte: https://www.blauer-engel.de/de/get/productcategory/171/ressourcen-und-energieeffiziente-softwareprodukte

Konsortium Hochschule Trier (Umwelt-Campus Birkenfeld), Institut für Softwaresysteme, Öko-Institut e.V. Institut für angewandte Ökologie (Berlin)
Laufzeit August 2018 – März 2020
Gefördert durch Umweltbundesamt (UBA) im Programm Ressortforschungsplan (ReFoPlan)
Fördersumme 75.000 €

Projektleitung an der Hochschule Trier:

Prof. Dr. Stefan Naumann
Prof. Dr. Stefan Naumann
Professor FB Umweltplanung/-technik - FR Informatik

Kontakt

+49 6782 17-1217
+49 6782 17-1454

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9925 | Raum 133

Sprechzeiten

Montags 12.15h-12.45h online https://3b.umwelt-campus.de/b/nau-34k-7ag sowie nach Absprache per E-Mail
back-to-top nach oben