Prof. Dr. Martin Rumpler

Herr Prof. Dr. Rumpler ist seit dem Sommersemester 2008 an der Hochschule Trier am Umwelt-Campus Birkenfeld beschäftigt. Seine Lehrgebiete sind die Medieninformatik und die Grundlagen der Informatik. Seine Schwerpunkte in Lehre und Forschung liegen im Bereich der Mensch-Computer-Interaktion, der Web- und UI-Entwicklung und der Interaktion durch Sprache und Gestik.

Herr Prof. Dr. Rumpler ist in folgenden Gremien/Ausschüssen/Arbeitsgruppen vertreten:

  • Senatsausschuss für Studium, Lehre und wissenschaftliche Weiterbildung
  • Ausschuss für Studium und Lehre im Fachbereich Umweltplanung/Umwelttechnik
  • Zulassungsausschuss für die Masterstudiengänge Medieninformatik und Angewandte Informatik
Aktuelles

Allgemeine Informationen

Zur Zeit gibt es keine aktuellen Informationen zu Veranstaltungen, Praktika, Vorträgen etc.

Lebenslauf
  • seit 2008 Professor für Medieninformatik im Fachbereich Umweltplanung/-technik am Umwelt-Campus Birkenfeld
  • 1999 bis 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) im Forschungsbereich Intelligente Benutzerschnittstellen
    Thema der Dissertation: Statusbasierte Verhaltenssteuerung von virtuellen Charakteren
  • 1997 bis 1998 Softwareentwickler (Java, Webservices) bei der UBS in Basel
  • 1993 bis 1994 Auslandsstudium an der University of Edinburgh (Artificial Intelligence Department)
  • 1991 bis 1997 Studium der Informatik mit den Nebenfächern Mathematik und Psychologie an der Universität des Saarlandes
    Thema der Diplomarbeit: Statistische Klassifikation von Dialogakten
Lehre

Veranstaltungen im Sommersemester 2018

  • Mensch-Computer-Interaktion (MCI)
  • Webdesign/ Webprogrammierung (WEBPROG)
  • Interaktive Mediensysteme (INMESYS)

Veranstaltungen im Wintersemester 2018/2019

  • Grundlagen der Informatik (GRUINF)
  • Webdesign/ Webprogrammierung II (WEBPROG II)
Informationen zu Abschlussarbeiten

Bachelorarbeiten
Neben allgemeinen Themen aus dem Bereich der Informatik und Medieninformatik betreue ich insbesondere Abschlussarbeiten mit folgenden Schwerpunkten:

  • Webdesign und Webprogrammierung
  • UX Design und Usability Engineering

Masterarbeiten
Neben allgemeinen Themen aus dem Bereich der Informatik und Medieninformatik betreue ich insbesondere Masterarbeiten mit folgenden Schwerpunkten:

  • Interaktive Mediensysteme mit Sprach- und Gestensteuerung
  • UI-Entwicklung mit WPF und XAML
Abgeschlossene Bachelorarbeiten

Die folgenden Bachelorarbeiten wurden von mir erstbetreut. Das Datum gibt an, wann die Arbeit beim Prüfungsamt eingereicht wurde.

Konzeption und Entwicklung eines Klick-Dummys für eine Bullet Journal® App auf Basis des User-Centered Designs, 11.12.2017
Das Bullet Journal® System ist ursprünglich nur für eine analoge Nutzung vorgesehen. Die Regeln und das Rahmenwerk lassen sich jedoch auch auf eine digitale Anwendung (App) übertragen. Ziel dieser Arbeit war es zu klären, welche Vor- und Nachteile eine solche Anwendung im Vergleich zu einem analogen Notizbuch hat und ob man die erkannten Defizite kompensieren kann. Dazu wurde ein Klick-Dummy erstellt und im Rahmen eines Usability-Tests evaluiert.

Analyse von Verfahren und Werkzeugen zur Verhaltenssteuerung von virtuellen Agenten in Unity, 07.11.2017
Thema dieser Arbeit ist die Analyse von Verfahren und Werkzeugen zur Verhaltenssteuerung von virtuellen Agenten in der Spiel-Engine Unity. Dazu wurden unterschiedliche Tools aus dem Unity Asset Store analysiert und miteinander verglichen. Der Schwerpunkt der Arbeit lag dabei auf der Dialogsteuerung und auf der Spezifikation und Kontrolle des nonverbalen Verhaltens.

Konzept zur Suchmaschinenoptimierung für die Webpräsenz der Bitburger Braugruppe, 04.07.2017
Die vorliegende Bachelorarbeit gibt einen Einblick in die Suchmaschinenoptimierung am Beispiel der Webpräsenz der Bitburger Braugruppe. Dazu wird die Website der Braugruppe analysiert und es werden konkrete Handlungsvorschläge für eine optimale Darstellung in den Ergebnislisten der Suchmaschinen gegeben. Zudem wird ein Usability-Test der Website durchgeführt. Das Ergebnis der Arbeit ist ein detailliertes Konzept zur Suchmaschinenoptimierung und zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit.

Konzeption und Umsetzung einer Angular Webanwendung zur Auswertung von automatisierten Tests zu Userstory-Akzeptanzkriterien in Cucumber und Selenium, 06.06.2017
Die vorliegende Arbeit behandelt die Umsetzung einer Angular Webanwendung zur Auswertung von automatisierten Cucumber Akzeptanz-Tests, ausgeführt durch den Selenium Webdriver, für ein Projekt der Namics GmbH in Frankfurt am Main. Die Ergebnisse dieser Tests liegen lediglich in Logfiles vor und sind so nur schwer lesbar. Die Anwendung soll den Entwicklern und Projektleitern in einer agilen Projektumgebung ermöglichen, die große Menge Testergebnisse gut lesbar und sinnhaft sortiert darzustellen um das Arbeiten effektiver gestalten zu können.

Entwicklung und Implementierung eines Entwickler-Dashboard als Windows Universal App zur Ermittlung von Codeproduktionsstatistiken, 27.10.2016
Thema dieser Bachelorarbeit war die Konzeption und prototypische Realisierung einer Anwendung als Windows Universal App zur Ermittlung und Visualisierung von Codeproduktionsstatistiken. Für die Datengewinnung wurden die Programmierschnittstellen von GitLab und Jira verwendet. Durch ein anpassungsfähiges Layout kann die Anwendung sowohl am PC als auch auf mobilen Endgeräten verwendet werden.

Konzeption & Entwicklung eines Low-Fidelity-Prototyps für eine innovative Hausautomatisierungssoftware, 13.09.2016
Im Rahmen dieser Bachelorarbeit wurde ein Konzept und darauf aufbauend ein interaktiver Prototyp für eine neue Hausautomatisierungssoftware in Form einer App entwickelt. Dabei stand besonders die wissenschaftliche Methode des User-Centered Design (dt.: Menschzentrierte Gestaltung), sowie die Einhaltung der Apple Human-Interface-Guidelines im Vordergrund.

Prototypische Realisierung der Drag and Drop Funktionalität vom 2D- in den 3D Bereich für Konstruktionen im Maschinenbau, 29.04.2016
In dieser Arbeit wurde eine Web-Anwendung konzipiert und implementiert, die eine interaktive, dreidimensionale Produktkonfiguration von Maschinenbauteilen mittels Drag and Drop vom 2D- in den 3D Bereich ermöglicht. Eine Usability-Evaluation ergab, dass dies eine adäquate Form der Interaktion für Produktkonfigurationen im technischen Bereich ist.

Konzeption und Design einer digitalen Personalakte im Rahmen des User-Centered Design Prozesses, 16.02.2016
Ziel dieser Bachelorarbeit war die Konzeption und das Design einer digitalen Personalakte, in der alle relevanten Informationen (Stammdaten, Gehaltsentwicklung, Fortbildungen, Beurteilungen etc.) erfasst und verwaltet werden können. Im Rahmen eines menschzentrierten Entwicklungsprozesses wurden die Phasen Analyse, Design und Validierung durchlaufen und ein konzeptionelles und visuelles Design der künftigen Anwendung erstellt.

Erstellung einer App zur Verwendung der SR-Mediathek auf mobilen Endgeräten, 03.12.2015
Thema dieser Bachelorarbeit war die Konzeption und Entwicklung einer Hybrid-App zum Abspielen audiovisueller Medien aus der Mediathek des Saarländischen Rundfunks. Für die technische Umsetzung wurde das Ionic Framework verwendet.

Portierung eines Termin-Buchungs-Modul aus Contao CMS zu Umbraco CMS mit Anbindung an gängige Payment-Provider, 02.12.2015
Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein Termin-Buchungs-Modul von Contao CMS zu Umbraco CMS portiert. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage wie hoch der Aufwand für die Portierung ist und wie sich die Usability der Webanwendung verbessern lässt.

Konzept zur Neugestaltung einer Unternehmenswebseite, 01.12.2015
Das Thema dieser Bachelor war die Konzeption und Neugestaltung der Internetpräsenz eines Unternehmens, das Baumaschinen und Baustellenzubehör an gewerbliche Kunden verleiht. Nach einer Analyse der bestehenden Website, wurden zunächst die Anforderungen definiert und darauf aufbauend das konzeptionelle und visuelle Design erstellt.

Objektorientiertes Refactoring des Warenimports zur ereignisgesteuerten Aktualisierung der Warenbestände auf den Plattformen der SAITOW AG, 16.11.2015
Ziel dieser Bachelorarbeit war die Reimplementierung des Imports von Warenbeständen auf einer Online-Plattform für den Reifen- und Ersatzteilgroßhandel. Ausgehend von einer wenig effizienten, fehleranfälligen, imperativen Implementierung, wurde eine modulare, objektorientierte Architektur entwickelt, die Publish/Subscribe Mechanismen zur Kommunikation zwischen den Komponenten verwendet. Der Speicherverbrauch und das Laufzeitverhalten der Reimplementierung wurden mittels Leistungsfähigkeitstests überprüft.

Konzeption und Weiterentwicklung einer nativen iOS-App zur mobilen Erstellung, Bearbeitung und Veröffentlichung von Nachrichtenbeiträgen, 10.09.2015
Im Rahmen dieser Arbeit wurde eine App entwickelt, mit der Reporter und Korrespondenten im Außeneinsatz auf ihrem iPhone sendefähiges Videomaterial produzieren können. Mit der App ist es möglich, Videos bereits im richtigen Format aufzunehmen und zu schneiden. Es können zusätzliche Video- und Audiodateien vom Gerät und von iTunes in ein Projekt eingeladen, bearbeitet und zusammengeschnitten werden. Außerdem lassen sich Inserts, Untertitel und ein Sendelogo erstellen, um sie auf das Bild zu legen. Die App exportiert eine fertige Videokomposition, die direkt an den Sender übertragen und ausgestrahlt werden kann.

Erstellung eines nutzerorientierten Konzeptes für die Integration von Animationen in das Prototyping-Tool Antetype, 18.05.2015
In dieser Bachelorarbeit wird ein Konzept für die Integration von Animationen in das Prototyping-Tool Antetype entwickelt. Das Interaktions- und Interface-Design für die notwendigen Erweiterungen wurde im Rahmen eines menschzentrierten Gestaltungsprozesses (UCD) entwickelt und als Low-Fidelity Prototyp realisiert und evaluiert.

Erstellung eines Online-Tools zur automatisierten Optimierung von Webseiten für mobile Endgeräte, 15.05.2015
Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Konzeption und Implementierung eines Online-Tools, das statische Webseiten, die nicht für mobile Geräte ausgelegt sind, automatisch optimiert. Der Responsifier analysiert die per URL angegebene Webseite und optimiert die CSS-Regeln und die vorhandenen Bilder im Sinne eines Responsive Webdesigns. Über einen einfachen Editor, kann der Nutzer das Layout für die unterschiedlichen Auflösungen danach noch manuell optimieren.

Immersive Simulation eines Magneten durch die Kombination einer VR-Brille mit Force Feedback, 27.03.2015
Im Rahmen dieser Arbeit wurde in Kooperation mit der Centigrade GmbH ein Prototyp entwickelt, um zu untersuchen, ob es durch die Kombination der VR-Brille Oculus Rift und des Force Feedback Gerätes Novint Falcon möglich ist, die User Experience bei der Arbeit mit einem Magneten so realistisch nachzubilden, dass Testpersonen die Simulation nicht mehr zuverlässig als solche erkennen können. Zu diesem Zweck wurde mithilfe der Spiel-Engine Unity eine Szene mit mehreren virtuellen Magneten erstellt. Anhand einer Studie mit insgesamt 46 Teilnehmern konnte gezeigt werden, dass die Testpersonen kaum noch in der Lage sind, zwischen einem echten und einem simulierten Magneten zu differenzieren.

Konzeption und prototypische Realisierung einer Webanwendung im Bereich Friend Funding, 13.03.2015
Gegenstand dieser Arbeit ist die Konzeption und prototypische Realisierung einer Webanwendung im Bereich Friend Funding. Registrierte Nutzer können einen Wunsch definieren (z.B. für ein Geschenk oder eine geplante Reise) und dann Freunde und Bekannte einladen, diesen Wunsch mit einer Spende finanziell zu unterstützen.

Visualisierung von Ertragsdaten einer PV-Anlage mit Hilfe von Standard-Webtechnologien, 14.07.2014
Gegenstand dieser Arbeit ist die Visualisierung von Ertragsdaten von Photovoltaik-Anlagen. Anhand von bestehenden Anwendungen wird untersucht, welche unterschiedlichen Darstellungsformen derzeit verwendet werden. Schwerpunkte der Arbeit sind die Analyse und Auswahl geeigneter Web-Technologien und die prototypische Realisierung einer clientseitigen Anwendung zur Visualisierung von Ertragsdaten.

Konzeption und Umsetzung einer Produktionsprozessplanung für Druckaufträge, 07.07.2014
Gegenstand dieser Arbeit ist die Konzeption und Umsetzung einer Produktionsprozessplanung für Druckaufträge. Durch die Unterscheidung zwischen Kunden mit und ohne Priorität lassen sich daraus mehrere Scheduling-Probleme ableiten. Diese umfassen die Berechnung der frühestmöglichen Fertigstellungstermine und die Erstellung von Maschinenbelegungsplänen für die Druckmaschinen. Zusätzlich zur Beschreibung der Algorithmen wird eine Übersicht über den Aufbau des Systems gegeben, in welches die Produktionsprozessplanung integriert werden soll.

Planung einer Software zur Ressourcenverwaltung für eine Musikschule, 16.06.2014
Gegenstand dieser Arbeit ist die Analyse und Planung einer Software zur Ressourcenverwaltung für eine Musikschule. Im Mittelpunkt steht hierbei die detaillierte und strukturierte Spezifikation der Nutzungsanforderungen, die Erstellung eines Datenmodells, die Auswahl und Evaluation geeigneter Software sowie eine abschließende Kosten/Nutzenanalyse.

Konzeption und prototypische Realisierung eines adaptiven Vokabel-Lernprogramms, 19.02.2014
Gegenstand dieser Arbeit ist die Konzeption, prototypische Realisierung und Evaluation eines adaptiven Vokabel-Lernprogramms. Beim Lernen werden verschiedene Daten, wie zum Beispiel Fehlerquote, Antwortzeit und Aufgabentyp, gesammelt und anschließend für den Algorithmus aufbereitet. Mit Hilfe dieser Daten, passt ein ID3 Algorithmus die Auswahl der Vokabeln und Aufgabentypen an den jeweiligen Benutzer an.

Wie lassen sich komplexe Social- und Multiplayer-Spiele auf Smartphones erfolgreich umsetzen?, 11.02.2014
In dieser Arbeit wird erörtert, wie sich komplexe Social- und Multiplayer-Spiele auf Smartphones erfolgreich umsetzen lassen. Die Arbeit beschreibt die relevanten Faktoren (Zielgruppen, Gamedesign, Zielplattform, Finanzierung, Marketing u.a.) und deren Zusammenspiel. Zu diesem Zweck wurden ein Experten-Interview und eine Online-Befragung durchgeführt.

Architekturvisualisierung mit den Schwerpunkten Texturen und Licht, 03.02.2014
Gegenstand dieser Arbeit ist die Modellierung und Visualisierung einer möblierten Wohnung. Schwerpunkte der Visualisierung sind die Erstellung der Texturen und die Ausleuchtung der Szene. Die Arbeit beschreibt die dafür notwendigen Arbeitsschritte in Cinema 4D und gibt Tipps zur Gestaltung und Umsetzung.

Entwicklung eines webbasierten Editors für einen AIML-Chatbot, 06.01.2014
Gegenstand dieser Arbeit ist die Entwicklung eines webbasierten Editors für einen AIML-Chatbot. Der Editor bietet die Möglichkeit die Wissensbasis des Chatbots systematisch zu erweitern und die Logfiles der bisherigen Dialoge mit den Benutzern zu analysieren.

Webdesign und Web Usability am Beispiel des Konzeptes für den Website-Relaunch einer Versicherung, 24.10.2013
Gegenstand dieser Arbeit ist die Überarbeitung und Neugestaltung des Webauftritts einer deutschen Haftpflicht-Versicherung. Dazu wird zunächst ein Usability-Test der alten Website durchgeführt, um bestehende Usability- Probleme zu identifizieren. Anschließend wird ein neues modernes Design für die Startseite und einige ausgewählte Unterseiten entwickelt.

Entwicklung eines Ansatzes zur Erstellung und Auslieferung von interaktiven Webinhalten auf Basis von Track Informationen in Verbindung mit HTML5, 09.09.2013
Im Rahmen dieser Arbeit wird untersucht, inwiefern sich der HTML5 Standard WebVTT (Web Video Text Tracks) als Basis zur Anzeige von Zusatzinhalten eignet, die synchron zu einem Video dargestellt werden sollen. Hierzu wird ein Prototyp in Form eines HTML5-Videoplayers realisiert, der die gewünschte Funktionalität exemplarisch bereitstellt.

Realisierung von Adobe After Effects Kompositionen mit Standard-Webtechnologien, 05.08.2013
In dieser Bachelorthesis wird beschrieben wie Adobe After Effects Kompositionen in eine Webseite exportiert werden können. Dies umfasst die Erstellung eines Adobe After Effects Skripts für den Export, die Grundstruktur der Webseite sowie eine Beschreibung der Algorithmen und Verfahren die eine Konvertierung und Visualisierung möglich machen. Realisiert wurden Transformationen, übergeordnete Ebenen, 3D-Ebenen, Kamera-Ebene, PNG-Sequenzen für animierte Effekte und statische Masken auf Bildern.

Dynamische Visualisierung von Scheduling Verfahren, 13.08.2012
Gegenstand dieser Arbeit ist die Implementierung und Visualisierung von Scheduling-Verfahren zur Steuerung von Produktionsprozessen. Die Anwendung besteht aus zwei Modi: dem Lernmodus und der Laufzeit-Simulation. Im Lernmodus kann man sich für unterschiedliche Scheduling-Verfahren die Ablaufplanung dynamisch visualisieren lassen. Die Laufzeit-Simulation kann hingegen eingesetzt werden, um verschiedene Scheduling-Verfahren durch eine statistische Auswertung von mehreren Testläufen miteinander zu vergleichen.

Konzept zur Suchmaschinenoptimierung für die Webpräsenz des Umwelt-Campus Birkenfeld, 07.08.2012
Gegenstand dieser Arbeit ist die Entwicklung einer Suchmaschinenstrategie für den Umwelt-Campus Birkenfeld. Die aktuelle Website wird anhand von Nutzerdaten und ausgewählten Ranking-Faktoren analysiert, um Defizite zu identifizieren. Daraus werden konkrete Maßnahmen zur On- und Offpage-Optimierung abgeleitet und die Realisierung dieser Maßnahmen mit den vorhandenen personellen und technischen Ressourcen geplant. Zudem werden Vorschläge für die Implementierung einer nachhaltigen Suchmaschinenoptimierung erarbeitet.

Entwicklung einer Software zur automatischen Auswertung von Testprotokollen aus der Implementierungsprüfung von Kombiinstrumenten, 02.07.2012
Bei der automatisierten Implementierungsprüfung von Kombiinstrumenten in Fahrzeugen fallen zahlreiche und umfangreiche Protokolldateien verschiedener Formate an. Im Rahmen dieser Arbeit wurde eine Software entwickelt, die diese Daten auslesen, validieren und wahlweise in einer Excel-Datei oder XML-Datei zusammenführen und statistisch aufbereiten kann.  Die für diese Verarbeitung notwendigen Informationen über die Eingabedateien, die daraus zu extrahierenden Daten und deren korrektes Format, wurden in eine Konfigurationsdatei ausgelagert, so dass die Anwendung ohne Änderungen am Quellcode für Testkampagnen mit unterschiedlichen Kombiinstrumenten eingesetzt werden kann.

Entwicklung eines Ressourcenmanagement Systems auf Basis von PHP/MySql/Javascript, 18.04.2012
In der vorliegenden Arbeit wurde ein System zur Veranstaltungs- und Ressourcenplanung für den Umwelt-Campus Birkenfeld entwickelt. Das System unterstützt die Verantwortlichen bei der Erstellung von Stundenplänen. Einer Veranstaltung können dabei beliebig viele Ressourcen (Personen, Räume, Geräte etc.) zugeordnet werden. Das System berücksichtigt die Verfügbarkeit  der jeweiligen Ressourcen und zeigt Kollisionen an. Es bietet zudem den Studierenden die Möglichkeit über ein Online-Formular Raumwünsche inklusive der benötigten Ressourcen an die Verwaltung zu verschicken.

Weiterentwicklung der Spielelogik und Entwicklung von Werkzeugen zur Spielbalance für das Browsergame Ökosia, 10.01.2012
Am Umwelt-Campus Birkenfeld wird derzeit ein Browserspiel zum Thema Nachhaltigkeit entwickelt. Es handelt sich dabei um eine Aufbausimulation, in der die Spieler eine Stadt nach ökologischen Gesichtspunkten errichten sollen. In dieser Bachelorarbeit wird das Spiel um ein Mitarbeitersystem, ein Forschungssystem und eine Schnittstelle zur Administration der Spielmechanik erweitert. Der Einsatz unterschiedlich qualifizierter Mitarbeiter und die Erforschung neuer Gebäude verleihen dem Spiel mehr Komplexität und Tiefe und mit Hilfe der realisierten Schnittstelle kann das Spiel nun komfortabel administriert und ausbalanciert werden.

Analyse, Konzeption und Umsetzung von Webauftritten für kleinere Handwerksbetriebe, 14.09.2011
Thema der vorliegenden Bachelorarbeit ist die Analyse, Konzeption und Umsetzung von Webauftritten für kleinere Handwerksbetriebe. Zu Beginn werden die gestalterischen, inhaltlichen, organisatorischen und rechtlichen Kriterien für einen fachmännischen Webauftritt spezifiziert. Im Anschluss daran werden die Webauftritte von neun Handwerksbetrieben analysiert und bewertet. Die dabei festgestellten Defizite dienen als Grundlage für ein professionelles Konzept zur Gestaltung von Handwerker-Websites. Dieses Konzept wird exemplarisch auf einen der untersuchten Handwerks¬betriebe angewandt, um einen professionellen Webauftritt mit Hilfe eines Content Management Systems zu realisierten.

Konzeption, Umsetzung und Dokumentation einer TYPO3-Extension auf Basis von Extbase und Fluid für ein Tierzüchterportal, 09.09.2011
Ziel dieser Arbeit war die Entwicklung einer TYPO3-Extension, die Einträge von Benutzern in einer Datenbank speichert und diese auf Online-Kartenmaterial oder in Listenansicht ausgeben kann. Die Ermittlung der Koordinaten eines Eintrages und der Freischaltungsprozess, der eine manuelle Prüfung beinhaltet, sollen automatisiert erfolgen. Die in dieser Bachelorarbeit entwickelte TYPO3-Extension bildet die Grundlage einer Website, auf der Hunde- und Katzenzüchter einen Eintrag erstellen und Besucher der Website diese einsehen können.

Entwurf eines Software-Update-Systems für die CADClick-Software-Familie, 01.09.2011
Für eine Software-Produktfamilie im CAD-Bereich wurde im Rahmen dieser Arbeit eine Update-Verwaltung konzipiert und  prototypisch mit Hilfe des .NET-Frameworks realisiert. Die Update-Verwaltung stellt serverseitig Werkzeuge zum Einstellen und Verwalten von Update-Paketen bereit. Die clientseitige Anwendung sucht nach passenden Software-Updates und unterstützt den Benutzers bei der Installation.

Erstellung eines Internetportals für einen Sportverband auf Basis von TYPO3 mit einer Extension zur Verwaltung von Sportligen, 12.08.2011
Ziel der Arbeit war die Konzeption und prototypische Erstellung eines Internetportals für einen Tischtennisverband. Das Portal stellt aktuelle Informationen über den Verband, über die einzelnen Vereine und über den Spielbetrieb bereit. Für die Verwaltung und Anzeige von Spielergebnissen, Spielberichten und Liga-Tabellen wurde eine bestehende TYPO3-Extension zur Verwaltung von Sportligen erweitert und in das Internetportal integriert.

Automatisierte Klassifizierung von Benutzern anhand persönlicher Präferenzen im Rahmen einer Medienplattform, 03.08.2011
Für eine Medienplattform wurde im Rahmen dieser Arbeit eine Java-Komponente entwickelt, die Benutzer aufgrund Ihrer Mediendaten und Ihres Medienkonsums klassifiziert. Die Komponente ermittelt mittels Clustering-Verfahren, welche anderen Benutzer aufgrund ihrer Präferenzen zu dem jeweiligen Benutzer passen. Zudem kann Sie aus dem Angebot der Inhalteanbieter zielgerichtet Empfehlungen generieren.

Firmenprozess- und Dateiverwaltungssoftware zur Erstellung eines Verkehrswertgutachtens mit .NET, 28.07.2011
Thema der vorliegenden Bachelorarbeit war die Konzeption und Entwicklung einer datenbankbasierten Desktopanwendung zur Erstellung von Verkehrswertgutachten für gewerbliche Immobilien. Mit Hilfe dieser Anwendung können die einzelnen Schritte zur Erstellung eines Verkehrswertgutachtens spezifiziert werden. Jeder Schritt kann mit editierbaren Textvorlagen und weiteren benötigten Dateien unterschiedlichen Typs assoziiert werden. Das Programm wurde mit C# und dem WPF-Framework unter .NET 4 entwickelt.

Entwicklung einer iPhone Anwendung für den Landessportverband für das Saarland, 13.07.2011
Thema der der vorliegenden Bachelorarbeit war die Entwicklung einer iPhone Anwendung für den Landessportverband für das Saarland. Die Anwendung zeigt aktuelle Nachrichten rund um den Saarsport an und bietet Möglichkeiten zur Vereins- und Terminsuche. Bei der Terminsuche wird die aktuelle Position des Benutzers per GPS ermittelt und die Suche standardmäßig auf die nähere Umgebung beschränkt. Ein wichtiger Aspekt war die einfache und intuitive Bedienung der Anwendung. Daher lag ein besonderes Augenmerk auf der Einhaltung der iOS User Interface Guidelines.

Testgetriebene Entwicklung einer webbasierten Projektmanagement Software mit Ruby on Rails, 02.05.2011
Thema der vorliegenden Bachelorarbeit ist die testgetriebene Entwicklung von Webanwendungen mit dem auf der Programmiersprache Ruby basierenden Web-Framework Ruby on Rails. Als Beispielanwendung wurde eine webbasierten Projektmanagement-Software entwickelt. Der Schwerpunkt lag hierbei auf der Spezifikation und Nutzung von Unit- und Integrationstests. Die Arbeit zeigt, dass mit den verwendeten Test-Frameworks RSpec und Cucumber eine fast vollständige Abdeckung der gesamten Funktionalität erreicht werden kann.

Prototypischer Vergleich XAML-basierter GUI-Technologien, 16.03.2011
In dieser Bachelorarbeit werden die Windows Presentation Foundation (WPF) und Silverlight bezüglich der Entwicklung von Rich Internet Applications miteinander verglichen. Ziel dieser Arbeit ist es, Unterschiede zwischen den beiden Frameworks herauszustellen und Entscheidungskriterien für die Auswahl zu definieren. Hierzu wird eine prototypische Anwendung konzipiert und mit beiden Technologien realisiert.

Suchmaschinenoptimierung & Usability am Beispiel der Website des Umwelt-Campus Birkenfeld, 25.01.2011
In der vorliegenden Arbeit wird am Beispiel der Website des Umwelt-Campus Birkenfeld untersucht, auf welche Weise Suchmaschinenoptimierung sowie eine Optimierung der Usability erfolgen kann. Neben der Onpage-Optimierung wird hierbei auch die Offpage-Optimierung mit Hilfe von "Landing Pages" diskutiert. Die Optimierung der Usability soll den Besuchern helfen, sich besser auf der Seite zurecht zu finden und alle dort angebotenen Informationen und Dienstleistungen ohne Schwierigkeiten nutzen zu können.

Entwicklung eines ontologiebasierten Fragesystems im Bereich Business Continuity Management, 24.01.2011
Da Geschäftsmodelle und Geschäftsprozesse mehr und mehr auf Informationtechnologien angewiesen sind, stellt die Störung dieser Infrastruktur eine große Gefahr dar. Business Continuity Management befasst sich mit diesem Problem. In dieser Bachelor-Arbeit wird ein Programm vorgestellt das dem Business Continuity Manager darin unterstützt, ein umfassendes und verlässliches Bild von Geschäftsprozessen zu gewinnen. Mit  Hilfe eines automatisierten Frage-Systems, welches auf Ontologien basiert, werden Entscheidungsträger einer Organisation durch eine Reihe von Fragen geführt.

Visualisierung von Geschäftsprozessen, 04.01.2011
Diese Bachelor-Thesis behandelt das Thema der Visualisierung von Geschäftsprozessen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Visualisierung eines Geschäftsprozesses, der beim internationalen Versand von Waren entsteht. Für die Visualisierung wurden mehrere Darstellungsformen von Geschäftsprozessen analysiert und eine Flash-Animation des Geschäftsprozesses anhand eines EPK-Modells erstellt, um herauszufinden welche Vor- und Nachteile eine Animation für das realitätsnahe und verständliche Abbilden eines Geschäftsprozesses hat.

Konzeption und Realisierung eines auf RouterOS (MikroTik) basierenden Hotspot-Systems, 15.10.2010
Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit dem Thema „Konzeption und Realisierung eines auf RouterOS (MikroTik) basierenden Hotspot-Systems.“ Dabei wird am Beispiel des Hotel Hammes in Perl, die schrittweise Entstehung des Hotspots beschrieben. Nach einer Anforderungs- und Ist-Zustands-Analyse, werden verschiedene Lösungen miteinander verglichen. Für die endgültige Lösung wird die Vorgehensweise von der Konzeption bis hin zur Realisierung aufgeführt.

Entwicklung einer mobilen Anwendung zur Zeiterfassung unter Palm WebOS, 15.03.2010
Diese Bachelorarbeit befasst sich mit der Entwicklung einer Zeiterfassung für das mobile Betriebssystem Palm WebOS. Zum einen wird die Entwicklung selbst beschrieben, sowie dazugehörige Programme und Hilfen. Zum anderen werden bei der Entwicklung aufgetretene Probleme angesprochen und die entsprechenden Lösungsansätze  erläutert. Ferner wird ein Überblick geboten, welche aktuellen Betriebssysteme für mobile Endgeräte (Smartphones) auf dem Markt sind,  wie diese arbeiten, welche Firma sie entwickelt hat und welche Möglichkeiten geboten werden, um für diese Plattformen zu entwickeln.

Umkreissuche und Positionsbestimmung in Web-Anwendungen, 21.01.2010
Umkreissuchen werden in zahlreichen Web-Anwendungen verwendet. Ziel dieser Arbeit ist es, verschiedene Suchmethoden auf ihre Umsetzbarkeit in unterschiedlichen Anwendungsgebieten zu untersuchen. Zu diesem Zweck werden Beispiele der Suchmethoden über Geo-Koordinaten, über Postleitzahl-Gebiete und einfache Regionssuchen implementiert. Desweiteren wird untersucht, inwieweit es möglich ist, den Standort eines Anwenders in Web-Anwendungen automatisch zu ermitteln, um beispielsweise regional relevante Werbung anzuzeigen. Abschließend wird die Präsentation von regionalen Suchergebnissen auf Kartenmaterial am Beispiel der Google-Maps API gezeigt.

Entwicklung einer Multimedia-Plattform zur Präsentation von studentischen Projekten, 23.10.2009
Ziel dieser Arbeit ist es, eine multimediale Plattform zur Präsentation von studentischen Projekten (Bilder, Videos und 3D-Modelle) unter Zuhilfenahme eines modernen RIA Frameworks zu konzipieren und zu entwickeln. In der Arbeit werden die RIA Frameworks Java FX, OpenLaszlo, Microsoft Silverlight, sowie Adobe Flash/Flex betrachtet und anhand der jeweiligen Vor- und Nachteile miteinander verglichen. Für die Realisierung der Multimedia-Plattform wird Adobe Flash/Flex verwendet. Eine knappe Dokumentation für Administratoren und Entwickler ist ebenso Teil der Arbeit, wie die Erläuterung von in der Programmierung umgesetzten Klassen und Konzepten.

Konzeption und Realisierung von Windows Vista Sidebar Gadgets zur Kommunikation von Informationen bei der Heraeus infosystems GmbH, 12.05.2009
Die vorliegende Arbeit beschreibt die Entwicklung von Windows Vista Sidebar Gadgets von der Konzeption über die Realisierung bis hin zum konzernweiten Rollout. Exemplarisch wird die Entwicklung eines RSS-Feedreader-Gadgets beschrieben, das die neuesten Nachrichten aus dem Intranet Portals eines großen Unternehmens in der Sidebar anzeigt. Die Nachrichten werden von einem Microsoft SharePoint Server als RSS-Feeds bereitgestellt. Das Feedreader-Gadet bietet den Benutzern die Möglichkeit, die Anzeige durch Auswahl der Sprache, der Kategorien sowie der Anzahl der anzuzeigenden Nachrichten pro Seite zu personalisieren.

Barrierefreies Webdesign - Umsetzung mit Schwerpunkt Flash CS3, 05.01.2009
Diese Arbeit gibt einen Überblick über die Grundlagen des Themas Barrierefreiheit und erläutert die derzeit geltenden Normen, Standards und Gesetze innerhalb Deutschlands, der Europäischen Union und den USA. Die Arbeit beschreibt zunächst allgemeine Techniken zur Entwicklung barrierearmer Webseiten und befasst sich dann schwerpunktmäßig mit dem Thema Flash. Zu diesem Zweck wurde ein kleiner Webauftritt komplett mit Flash realisiert und anschließend im Hinblick auf den Grad der Barrierefreiheit evaluiert.

Modellierung und Animation eines virtuellen Barmixers, 22.07.2009
Im Rahmen dieser Bachelorthesis wird ein Arbeitsablauf für die Entwicklung eines computer-animierten Charakters am Beispiel eines virtuellen Barmixers beschrieben. Berücksichtigung finden dabei sowohl die Entwicklung für eine Filmsequenz, als auch die Entwicklung für eine 3D-Echtzeitgrafik-Anwendung. Die vorliegende Arbeit ist in Form eines Tutorials verfasst, das den Leser mit den wichtigen Arbeitsschritten bei der Entwicklung und Animation eines virtuellen Charakters vertraut macht. Trotz stets ähnlicher Prinzipien bei der Modellierung und Animation eines virtuellen Charakters bezieht sich dieses Tutorial speziell auf einen Entwicklungsprozess mit Cinema 4D und der 3D-Echtzeitgrafik-Engine Horde3D.

Entwicklung eines Serious Game zur englischen Kommunikation in Ausflugsituationen, 08.08.2008
Diese Arbeit befasst sich mit der Entwicklung eines interaktiven, grafischen Lernspiels als Bestandteil eines Web Based Trainings (WBT) zum Thema Business English. Das Spiel dient dazu, die Alltagskommunikation auf Englisch in Ausflugssituationen zu trainieren. Der Lernende schlüpft in die Rolle eines Reisenden und beantwortet im Verlauf des Spiels Fragen, löst Rätsel, wählt Gegenstände aus und nutzt Fahrzeuge um sich weiter zu bewegen. Das Lernspiel wurde mit Adobe Flash/Flex und der Programmiersprache Actionscript realisiert.

Abgeschlossene Masterarbeiten

Die folgenden Masterarbeiten wurden von mir erstbetreut. Das Datum hinter dem Titel einer Arbeit gibt an, wann die Arbeit beim Prüfungsamt eingereicht wurde.

Realisierung eines virtuellen Physiklabors mit Standard-Webtechnologien zum Thema elektrische und magnetische Felder im Rahmen des Open MINT Labs-Projekts, 08.09.2017
In der vorliegenden Arbeit wurden zwei Laborversuche, die sich mit magnetischen und elektrischen Feldern befassen, virtualisiert und in die Lernplattform OpenOLAT integriert. In der Simulation des jeweiligen Versuchsaufbaus müssen die Studierenden die Geräte verkabeln, Messungen vornehmen und die Messergebnisse dann analysieren und dokumentieren. Bei der Konzeption dieser E-Learning-Anwendung wurden die Grundsätze der Dialoggestaltung (insbesondere Aufgabenangemessenheit, Selbstbeschreibungsfähigkeit, Steuerbarkeit und Lernförderlichkeit) besonders berücksichtigt.

Augmented Reality in großräumigen Außenbereichen, 18.07.2017
Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung von mobilen Augmented Reality Anwendungen am Beispiel von historischen Stätten. Die App soll Besuchern von geschichtsträchtigen Orten einen Eindruck von deren ursprünglichem Zustand ermöglichen. Dazu wird auf einem Smartphone in Echtzeit eine digitale Rekonstruktion in das Kamerabild eingeblendet. Den inhaltlichen Schwerpunkt der Arbeit bildet die technische Umsetzung des oben beschriebenen Vorhabens. Dabei spielt die Auswahl von geeigneten Methoden und Frameworks aus dem Augmented Reality Bereich (insb. Wikitude, ARMedia, Vuforia) eine bedeutende Rolle.

Analyse bestehender Softwarearchitekturen zur Realisierung von virtuellen Agenten, 13.06.2017
In der vorliegenden Arbeit werden Softwarearchitekturen zur Realisierung von virtuellen Agenten analysiert. Im Fokus stehen dabei sowohl fertige Komponenten und Frameworks als auch geeignete Schnittstellensprachen (insb. Functional Markup Lanugage und Behavior Markup Language) zur Spezifikation und Kontrolle des verbalen und nonverbalen Verhaltens. Ein wichtiger Bestandteil dieser Analyse ist die prototypische Realisierung eines Beispielszenarios mit dem Virtual Human Toolkit (VHT).

Automatisiertes Lerncoaching in virtuellen Physiklaboren, 12.04.2017
In der vorliegenden Master-Thesis wird ein Konzept zum automatisierten Lerncoaching in virtuellen Physiklaboren des BMBF-Verbundprojektes Open MINT Labs (OML) entwickelt, sowie in Form eines Lerncoachs prototypisch umgesetzt. Hierzu werden die bereits bestehenden virtuellen Labore um einen Lernbegleiter erweitert und die Lernprozesse von Studierenden analysiert. Ziel ist es, den Studierenden einen Mehrwert in Form von detaillierten Rückmeldungen ihrer Lernergebnisse zu bieten. Hierzu zählen neben der Gabe von Feedback auch das Aufzeigen von Kompetenzbereichen.

Realisierung von physikalischen Experimenten mit Virtual-Reality-Technologien unter Verwendung von aktuellen Smartphones, 07.10.2016
Im Rahmen dieser Masterarbeit wurde untersucht, ob VR-Technologien unter Verwendung von aktuellen Smartphones gewinnbringend in der Hochschullehre eingesetzt werden können. Dazu wurde ein physikalisches Experiment mit einem Fadenstrahlrohr als VR-Webanwendung realisiert. Als Head-Mounted Display wurde ein Cardboard verwendet und die Programmierung erfolgte mit dem JavaScript Framework A-Frame. Eine Evaluation der virtuellen Anwendung lieferte positive Ergebnisse bezüglich der Gebrauchstauglichkeit und der Immersion. Bei den Lernergebnissen konnten jedoch keine besseren Resultate gegenüber herkömmlichen Lernmethoden nachgewiesen werden.

Konzeption und prototypische Realisierung einer webbasierten Anwendung zur Qualitätssicherung von Websites, 25.06.2015
Thema dieser Arbeit ist die Konzeption und prototypische Realisierung einer webbasierten Anwendung zur Qualitätssicherung von Websites. Die Anwendung wird in eine bestehende Backend-Lösung einer Internetagentur integriert und ermöglicht den Entwicklern und Designern das Anlegen, Administrieren und Durchführen von manuellen Tests im Rahmen der Qualitätssicherung von Websites, bevor diese an die Kunden ausgeliefert werden. Die Prüfkriterien können dabei für unterschiedliche Plattformen, Browserversionen und Auflösungen frei definiert werden.

Komparative Analyse der UI-Frameworks Qt Quick und WPF anhand der Referenzimplementierung eines HMI Visualisierungsframeworks, 24.05.2015
Thema dieser Arbeit ist eine komparative Analyse der beiden UI-Frameworks Qt Quick und Windows Presentation Foundation (WPF). Im Mittelpunkt steht die Frage, welches der beiden Frameworks sich besser zur Realisierung eines Human Maschine Interfaces (HMI) zur Überwachung eines Rennwagens eignet. Die praktische Analyse basiert dabei auf der Implementierung eines HMI mit Standard-Controls und Custom-Controls mit beiden UI-Frameworks. Dabei zeigt sich, dass Qt Quick und WPF trotz unterschiedlicher Stärken und Schwächen, in etwa gleich gut für diese Aufgabe geeignet sind.

3D-Scans von realen Objekten mit der Kinect von Microsoft, 08.01.2014
Im Rahmen dieser Arbeit wird untersucht, ob sich die Kinect von Microsoft mit dem Kinect SDK für qualitativ hochwertige 3D-Scans eignet. Die Ergebnisse zeigen, dass die erzeugten Polygonobjekte recht genaue Nachbildungen mit Abweichungen von wenigen Millimetern gegenüber den realen Objekten sind. Probleme bereiten insbesondere geometrisch homogene Objekte, sowie reflektierende und durchsichtige Objekte. Die Arbeit liefert konkrete Hinweise dazu, wie der Scan-Vorgang durchgeführt werden sollte, um möglichst präzise Modelle zu erhalten.

Realisierung von interaktiven Videobausteinen in Lern-Management-Systemen auf Basis des Popcorn.js Frameworks, 30.01.2014
Im Rahmen dieser Thesis wird gezeigt, wie mittels JavaScript interaktive Videobausteine in einer Lernumgebung eingesetzt werden können. Es wird gezeigt, wie Videos mit minimalem Aufwand um Online-Tests ergänzt und als SCORM-Einheiten in bestehende Online-Kurse integriert werden können. Die Auswahl der Videos erfolgt dabei individualisiert auf der Grundlage des aktuellen Wissenstands des Lernenden.

Realisierung eines Casual Games für Windows 8 Systeme auf der Basis einer modularen Systemarchitektur, 24.06.2013
Die Arbeit beschreibt die Realisierung eines Casual Games für Windows 8 Systeme. In diesem Spiel wird eine Elfmeter-Situation simuliert und der Spieler tritt gegen verschiedene Tormänner an. Die Softwarearchitektur basiert auf dem Model-View-ViewModel (MVVM) Patterns, in das eine State-Machine zur Spezifikation und Verwaltung der Spielzustände integriert wurde. Das Spiel zeichnet sich durch eine komplexe und visuell anspruchsvolle Präsentationsebene aus und unterstützt unterschiedliche Interaktionsarten: Das Zielen und Schießen erfolgt mit der Maus, über Multi-Touch-Eingaben oder unter Verwendung der Beschleunigungssensoren. Durch die lose Kopplung der verschiedenen Schichten kann die Spiellogik, die im ViewModel angesiedelt ist, durch Unit-Tests unabhängig von der Präsentationsschicht (View) und sogar vor deren Fertigstellung getestet werden. Die State-Machine spezifiziert nicht nur die Spielzustände und die Zustandsübergänge sondern indirekt auch deren visuelle Ausprägung, da die Spielzustände über ein Mapping an die visuellen Zustände der Präsentationsschicht gekoppelt sind. Erweiterungen auf beiden Ebenen können so quasi unabhängig voneinander vorgenommen werden. Die vorliegende Arbeit zeigt, dass sich bewährte Konzepte des Software-Entwicklung (MVVM-Pattern, testgetriebene Entwicklung, Modellierung komplexer Abläufe durch endliche Automaten) auch bei beim Prototyping und der Realisierung eines Casual Games gewinnbringend anwenden lassen.

Einsatz von Latenzkompensierungsverfahren bei der Realisierung von verteilten interaktiven grafischen Echtzeitanwendungen, 23.11.2011
Die Arbeit beschäftigt sich mit dem Einsatz von Latenzkompensierungsverfahren bei der Realisierung von verteilten interaktiven grafischen Echtzeitanwendungen. Dazu wurde ein Netzwerkspiel entwickelt, in dem die Spieler in einer virtuellen Umgebung eine Schneeballschlacht austragen. Die dazu benötigten Server- und Client Komponenten wurden mit Hilfe von RakNet, einer leistungsfähigen Middleware realisiert, die auch die Verteilung von Objekten und deren Zuständen (Objekt Replikation) unterstützt. Zur Simulation der für die Anwendung relevanten Parameter (Latenz, Jitter, Paketverlust etc.) wurde ein kleines Test-Framework implementiert. Eine damit durchgeführte quantitative und qualitative Evaluation der implementierten Verfahren zeigt, dass die implementierten Verfahren so parametrisiert werden können, dass ein auf die Anwendung zugeschnittener Kompromiss zwischen Reaktionsgeschwindigkeit und Verzögerung durch die Latenzkompensierung erreicht wird.

Konzeption eines Learning-Management-Systems auf Basis von TYPO3, 19.11.2010
Die Arbeit beschreibt die Konzeption und Entwicklung eines Learning Management Systems (LMS) auf Basis von TYPO3. Dieses besteht aus einer zentralen Administrationskomponente für Verwaltungseinheiten, aus einer Erweiterung zur Verwendung von Lerneinheiten, die dem E-Learning-Standard SCORM entsprechen, sowie aus einem Feature-Manager zur Einbindung und Konfiguration von Fremderweiterungen (u.a. Wikis, Foren, Kalender).

Kontakt

Prof. Dr. Martin Rumpler
Prof. Dr. Martin Rumpler, Dipl.-Inform.
Professor FB Umweltplanung/-technik - FR Informatik

Kontakt

+49 6782 17-1321

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9914 | Raum 105

Sprechzeiten im Sommersemester 2018

In der Vorlesungszeit jeden Mittwoch von 09:00 bis 10:00 Uhr und in der vorlesungsfreien Zeit nur nach Vereinbarung.

Downloads