Reman4E-Scooter

Henrik Schuh und Christian Konstroffer | Foto: Thomas Bartscherer

Das Ziel von Reman4-EScooter besteht darin, einen Prototyp auf TRL 6 für die automatisierte Demontage von E-Scootern zu entwickeln und zu validieren. Durch die Automatisierung dieses Prozesses soll dieser günstiger und damit wirtschaftlich umsetzbar werden. Die Demontage soll dabei der erste Schritt der Refabrikation dieser E-Scooter darstellen. Durch die Refabrikation wird die Lebenszeit der E-Scooter verlängert, indem mehrere Lebenszyklen durchlaufen werden können. Die E-Scooter werden dadurch von einer Linear- in eine Kreislaufwirtschaft übertragen. Die Demontage soll dabei durch einen Roboter durchgeführt werden. Aufgrund seiner Flexibilität kann dieser ein Vielzahl von Prozessschritten vollautomatisiert durchführen.
In Reman4E-Scooter kann auf zahlreiche Vorarbeiten im Bereich der automatisierten Demontage, Reinigung und Refabrikation von E-Scootern am Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier aufgebaut werden. Hier erstand bspw. bereits ein Versuchsaufbau für die roboter-basierte Demontage (TRL 4) der E-Scooter Batterien. Auf dem dabei erlangten Wissen soll in diesem Projekt aufgebaut werden und auch die bereits vorhandenen Komponenten für die Umsetzung des Prototyps genutzt werden.

Laufzeit Juli 2022 - Juni 2023
Gefördert durch Carl-Zeiss-Stiftung
Im Programm CZS Prototypen
Fördersumme 75.000 €

Projektleitung an der Hochschule Trier:

Prof. Dr.-Ing. Matthias Vette-Steinkamp
Prof. Dr.-Ing. Matthias Vette-Steinkamp
Fachgebiet umweltgerechte Produktionsverfahren und industrielle Robotik

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9925 | Raum 109
back-to-top nach oben