SENIOR Activ'

Gut altern in der Großregion

Senior Activ Projektgruppe
Foto: Stefan Jungen

Um die Bedürfnisse der Senioren in der Großregion Saar-Lor-Lux genauer zu untersuchen und zu unterstützen, arbeitet das 2018 gestartete INTERREG-Projekt SeniorActiv‘ mit 21 Partnern aus Rheinland-Pfalz, Lothringen, Saarland, Wallonien und Luxemburg grenzüberschreitend an der Erprobung von Maßnahmen im Bereich des guten Alterns. Es werden Maßnahmen erarbeitet, erhoben und auch durchgeführt, um Folgendes zu erreichen:

  • eine Verlangsamung des körperlichen und psychischen Alterungsprozesses
  • eine frühzeitige Planung der Anpassung des Wohnraums
  • die Vorbeugung wachsender Einsamkeit und des Verlustes sozialer Bindungen.

Zur Zielgruppe zählen neben den Senioren und älteren, pflegebedürftigen Menschen ebenfalls die pflegenden Angehörigen und Fachkräfte des Pflegesektors.

Die im Projekt durchgeführten Maßnahmen ermöglichen es, auf folgenden Ebenen Lösungen zu finden:

  • im direkten Umfeld, um ein gutes Altern im eigenen Heim zu erleichtern;
  • im nahen Umfeld, um die unmittelbare Umgebung für ältere Menschen zu verbessern;
  • und im weiteren Umfeld, um konzertierte grenzüberschreitende Präventionsstrategien zu Gunsten von aktivem und gesundem Altern in der Großregion umzusetzen.

Der Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier ist am Projekt SeniorActiv‘ im Bereich der Entwicklung digitaler Werkzeuge (Prof. Dr. Stefan Naumann) sowie der Vernetzung aktiver Senioren und ihrer Verbände aus Rheinland-Pfalz (Prof. Dr. Susanne Hartard) beteiligt. So wird beispielsweise in Kooperation mit den Projektpartnern intensiv an der Entwicklung eines digitalen Tools gearbeitet, einer Website mit Informationen zur Begleitung der Senioren und pflegenden Angehörige in der Großregion, welches sich sowohl regional als auch mehrsprachig nutzen lässt. Neben der Veröffentlichung verschiedener Broschüren zu Themen wie „Einstieg in den Ruhestand“ oder „Leitfaden praxisbewährter Erfolgsmodelle im Bereich Silver Developpement“, wird bei dem Schwerpunkt „soziale und gesellschaftliche Teilhabe der Senioren“ mit verschiedenen Vertretern bereits bestehender Seniorenbeiräte und Landesseniorenvertretungen an der Initiierung eines Seniorenrates der Großregion gearbeitet.

Im Projekt wurde ein Leitfaden praxisbewährter Methoden zur Prävention des Autonomieverlustes bei älteren Menschen erarbeitet:

Zum Leitfaden

Konsortium Département de la Moselle, Département du Bas-Rhin, Département du Haut-Rhin, Département de la Meuse, Département de Meurthe-et-Moselle, Institut Mines Telecom / Antenne Grand Est, Agence pour une Vie de Qualité (AViQ), Province de Luxembourg, WeLL (Wallonia e-health Living Lab) / Pôle Mecatech asbl, Hochschule Trier - Umwelt-Campus Birkenfeld, EUROP'age
Laufzeit Juli 2018 - September 2022
Gefördert durch EFRE im Programm INTERREG V A Grande Région
Fördersumme 3.772.256,03 €, Anteil der Hochschule Trier: 316.090,21 €
Prof. Dr. Susanne Hartard
Prof. Dr. Susanne Hartard
Professorin FB Umweltwirtschaft/-recht - FR Umweltwirtschaft

Kontakt

+49 6782 17-1322
+49 6782 17-1284

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9912 | Raum 8

Sprechzeiten

montags von 11.30 bis 12.30 Uhr

Projektleitung an der Hochschule Trier:

Prof. Dr. Stefan Naumann
Prof. Dr. Stefan Naumann
Professor FB Umweltplanung/-technik - FR Informatik

Kontakt

+49 6782 17-1217
+49 6782 17-1454

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9925 | Raum 133

Sprechzeiten

Sommersemester 2021: Dienstags, 10.00h-10.30h in https://3b.umwelt-campus.de/b/nau-34k-7ag sowie nach Absprache per E-Mail
back-to-top nach oben