Umwelt- und Betriebswirtschaft (B.A.)

Titelfoto Studiengangsseite Umwelt- und Betriebswirtschaft (Bachelor)

Ziel des Studiums ist es, den Studierenden in einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss die erforderlichen fachlichen und fachübergreifenden Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden der Betriebswirtschaftslehre, zusammen mit den Aspekten der Nachhaltigkeit, zu vermitteln.

Die Ausbildung erfolgt durch eine ausführliche Vermittlung wissenschaftlicher und methodischer Grundlagen in den unterschiedlichen Teilgebieten des Rechnungswesens, des Marketings, des Nachhaltigen Wirtschaftens und der Volkswirtschaftslehre. Ergänzend hierzu erfolgt eine Fremdsprachenausbildung. Darüber hinaus haben die Studierenden die Möglichkeit im Rahmen des 4. und 6. Semesters ihren individuellen Schwerpunkt zu bestimmen. Neben betriebswirtschaftlichen Wahlpflichtmodulen können Sie ihre Kenntnisse in den Bereichen grüne Technologien und Transformationswissen vertiefen. Dabei werden aktuelle Entwicklungen in Unternehmen, Institutionen, Märkten und bei Berufsbildern berücksichtigt. Gleichzeitig wird Praxisnähe sichergestellt. In Betrieben, Organisationen oder Verwaltungen können die Studierenden im Rahmen von Praktika, Seminaren sowie Projekten - auch über längere Zeiträume hinweg - tätig werden, um das erworbene Wissen direkt anzuwenden. Darüber hinaus erweitern sie ihre Sprachkompetenzen sowie Soft Skills durch die Arbeit in Gruppen, Kommunikationstrainings, Präsentationen und weitere eigenverantwortliche Unterrichtsbeiträge.

Alternativ zur praktischen Studienphase im 6. Semester kann ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule dazu genutzt werden, die interkulturellen Kompetenzen und Sprachkompetenzen zu vertiefen.

Nach Abschluss des Studiums sind die Studierenden dazu befähigt, für betriebs- und umweltwirtschaftliche Fragestellungen aus den verschiedensten Bereichen der Wirtschaft oder im öffentlichen Dienst, Lösungsansätze zu entwickeln und umzusetzen. Sie bedienen sich des aktuellen Stands der Wissenschaft und sind in der Lage Probleme mit wissenschaftlichen Vorgehensweisen zu erkennen, zu analysieren und zu lösen. Dabei können sie sich selbst organisieren und zeigen Teamfähigkeit bei der disziplinären Zusammenarbeit. Die Studierenden sind in der Lage ihre Problemlösungen zu formulieren und argumentativ zu verteidigen und können sich mit Fachvertretern und mit Fachfremden über Informationen, Ideen, Probleme und Lösungen austauschen.

Sie haben die Notwendigkeit eines lebenslangen Lernens erkannt und Befähigungen dazu erworben. Die Absolventinnen und Absolventen können Aufgaben in national und international tätigen Unternehmen und Organisationen übernehmen. Darüber hinaus qualifiziert der erfolgreiche Studienabschluss zur Aufnahme in Masterstudiengängen an Hochschulen im In- und Ausland.

Auf einen Blick

Abschluss
Bachelor of Arts (B.A.)

Studienbeginn
Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit
6 Semester (180 ECTS)

Zulassungsbeschränkung (N.C.)
nein

Studienort
Umwelt-Campus Birkenfeld

Praxis
Praktische Vorbildung (12 Wochen),
Praktische Studienphase (16 Wochen)

Internationalität
Auslandssemester (freiwillig)

Studiengebühren
keine (nur normale Semesterbeiträge)

Studieninhalte

Die Ausbildung erfolgt einerseits durch eine ausführliche Vermittlung wissenschaftlicher und me­thodischer Grundlagen in den unterschiedlichen Teilgebieten des Rechnungswesens, des Marketings, des Nachhaltigen Wirtschaftens und der Volkswirtschaftslehre. Dabei werden aktuelle Ent­wicklungen in Unternehmen, Institutionen, Märkten und bei Berufsbildern berücksichtigt.

Darüber hinaus haben die Studierenden die Möglichkeit im Rahmen des 4. und 6. Semesters ihren individuellen Schwerpunkt zu bestimmen. Neben betriebswirtschaftlichen Wahlpflichtmodulen können Sie ihre Kenntnisse in den Bereichen grüne Technologien und Transformationswissen vertiefen.

Folgende Vertiefungsrichtungen können gewählt werden:

  • Green Tech – Grüne Technologien
  • Green Transformation – Veränderungen pro Nachhaltigkeit
  • Nachhaltige Volkswirtschaftslehre
  • Finanzmanagement und Controlling
  • Marketing und Digitalisierung
  • Wirtschaftsinformatik
Aufbau des Studiums

Das sechssemestrige Studium kann regulär zum Winter- und Sommersemester aufgenommen werden. Zum Studium gehört eine 12-wöchige praktische Vorbildung. Die Ordnung für die Praktische Vorbildung ist im unteren Bereich der Website unter Downloads und im Studierendensekretariat erhältlich. Über die Art des Grund- und Fachpraktikums sollte, wenn möglich, vor Antritt mit dem Studiengangsleiter Rücksprache gehalten werden, da dieser über die Anerkennung entscheidet. Passende Berufsausbildungen können anerkannt werden.

Das Studium der Umwelt- und Betriebswirtschaft gliedert sich in verschiedene Module. Diese bauen so aufeinander auf, dass zunächst die Vermittlung von Grundkenntnissen im Vordergrund steht, sowohl im betriebswirtschaftlich-spezifischen als auch im Bereich der Umwelt. Je weiter das Studium voranschreitet, desto stärker wächst der Anteil an Wahlmöglichkeiten.

Im 5. Semester können die Studierenden zwischen einer praktischen Studienphase und einem Auslandssemester an einer ausländischen Hochschule wählen. Vor Antritt eines Auslandssemesters muss jedoch die Genehmigung eines äquivalenten Studienplans eingeholt werden.

Das sechste Semester ist Wahlpflichtfächern und der Bachelor-Arbeit vorbehalten. Die Abschlussarbeit soll zeigen, dass die Studierenden in der Lage sind, innerhalb von 9 Wochen ein Fachproblem selbstständig mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten.

Doppelabschluss

Studierende im Bachelor-Studiengang Umwelt- und Betriebswirtschaft können in insgesamt 7. Semestern einen Double-Degree Bachelor (B.A./B.Sc.) vom Umwelt-Campus Birkenfeld und von der Alliant University in San Diego erwerben.

Die Studierenden verbringen die Semester 1 bis 4 am Umwelt-Campus Birkenfeld und besuchen dort die laut Curriculum vorgegebenen Lehrveranstaltungen im Umfang von 30 ECTS-Punkten pro Semester. Das 5. und 6. Semester absolvieren die Studierenden an der Alliant University in San Diego. Dort müssen sie 10 Kurse mit insgesamt 30 Units belegen. Im 7. Semester schreiben sie ihre Bachelor-Thesis.

Voraussetzungen:

  • 90 ECTS im Bachelor-Studium mit GPA: 2.0 (Notenschnitt von mind. 3,0)
  • gute Englischkenntnisse: TOEFL: 80 (internet‐based test), IELTS: 6.0

Das Studienangebot ist mit zusätzlichen Kosten verbunden. Nähere Infos erhalten Sie von Kai Ritter.

Weitere Infos finden Sie auf der Homepage von Prof. Dr. Oliver Braun.

Berufsperspektiven

Die erworbenen Kenntnisse befähigen zum branchenübergreifenden Berufseinstieg in den unterschiedlichsten, vor allem kaufmännischen Arbeitsgebieten und Funktionsbereichen. Bei einem solchen - eher klassischen - Berufsbeginn ist die im Studium angelegte Ergänzung des profunden ökonomischen Wissens durch nachhaltigkeitsgeprägte Elemente zur Förderung eines „ökologischen bzw. sozialen Gewissens“ ein klarer Pluspunkt. Diese zukunftsorientierte Grundhaltung wird vom Arbeitsmarkt stärker gefordert als in der Vergangenheit.

Weiterführende Studiengänge
Bewerbung & Einschreibung

Notwendige Unterlagen

Bevor Sie mit der Online-Bewerbung starten, legen Sie sich bitte nachfolgend genannte Unterlagen bereit:

  • Zeugnis der Fachhochschulreife/ Hochschulreife
  • Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung, (falls diese ein Bestandteil Ihrer FH-Reife ist)
  • Entwicklungsdienstbescheinigung, Freiwilliges Soziales Jahr (falls dies ein Bestandteil Ihrer FH-Reife ist)
  • Nachweis über Studienzeiten (falls Sie bereits studiert haben)

Wichtige Hinweise zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens

  1. Starten Sie Ihre Bewerbung mit der Registrierung (Eingabe Ihrer persönlichen Daten). Nach der Registrierung erhalten Sie von der Hochschule eine Willkommens-E-mail mit Zugangsdaten und einem Verifizierungslink. Klicken Sie bitte auf den Link und loggen sich danach in das Bewerberportal ein (Loginfeld: Oberer Bildschirmrand rechts).
  2. Nach erfolgreichem Login können Sie Ihre Bewerbung starten.
  3. Am Ende der Online-Erfassung Ihrer Daten wird ein Anmeldeantrag erstellt und eine Bewerbernummer vergeben. Diesen Antrag müssen Sie ausdrucken und zusammen mit den notwendigen Unterlagen an uns übersenden. Bitte beachten Sie, dass die relevanten Dokumente (z.B. Zeugnisse) amtlich beglaubigt sein müssen.
  4. Der Semesterbeitrag muss nicht im Voraus gezahlt werden, sondern erst nach Prüfung durch die Sachbearbeiterinnen und nach Aufforderung per Mail.
  5. Über unser Online-Portal können Sie anhand Ihrer Bewerbernummer und Ihres selbst gewählten Passworts den Status Ihrer Bewerbung abrufen. Dort werden Ihnen wichtige Informationen bzgl. Ihrer Bewerbung (z.B. fehlenden Unterlagen) zur Verfügung gestellt. Sie sind verpflichtet, sich eigenverantwortlich über evtl. fehlende Unterlagen zu informieren. Eine explizite Anmahnung vonseiten der Fachhochschule kann leider nicht erfolgen. 

Weitere Informationen zur Bewerbung und Zulassung (z.B. Fristen und Zulassungsvoraussetzungen) erhalten Sie hier.

Online-Bewerbung