Medieninformatik (B.Sc.) - Dual

Der praxisintegrierte Bachelor-Studiengang Medieninformatik zeichnet sich durch eine ausgeprägte Interdisziplinarität aus. Die Medieninformatik verbindet praktische Informatik mit der kreativen Gestaltung digitaler Medien. Von der Programmierung und Gestaltung eigener Internetseiten und 3D-Animationen bis hin zu Filmen, Apps und Games vermittelt dieses Studium sowohl die theoretischen Grundlagen als auch die praktische Umsetzung. Medieninformatik bedeutet, besonders praxisnah und abwechslungsreich zu studieren. Diese Verbindung von Theorie und Praxis eröffnet hervorragende Berufschancen und ist eine besondere Stärke unseres Studiengangs. Beim praxisintegrierten Studium findet die Wissensvermittlung sowohl am Lernort Hochschule als auch im Unternehmen statt. Dies garantiert, dass bereits während des Studiums umfangreiche praktische Kenntnisse erworben werden.  Das wissenschaftlich fundierte Studium führt zum Hochschulabschluss Bachelor of Science (B.Sc.).

 

Auf einen Blick

Abschluss
Bachelor of Science (B.Sc.)

Studienbeginn
Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit
7 Semester (210 ECTS)

Zulassungsbeschränkung (N.C.)
nein

Studienort
Umwelt-Campus Birkenfeld | Fachrichtung Informatik 

Internationalität
Auslandssemester (freiwillig)

Studiengebühren
keine (nur normale Semesterbeiträge)

Studieninhalte

Medieninformatik am Umwelt-Campus ist kreative Informatik. Unsere Studierenden erwerben nicht nur in der Informatik, sondern auch im Bereich der Medienkommunikation fundierte Kenntnisse und praktische Fähigkeiten. Medieninformatik ist ein besonders abwechslungsreicher Studiengang. Die Informatikveranstaltungen des Studiums umfassen u.a. die Grundlagen der Informatik, Programmiersprachen und Software-Engineering. Im Medienbereich lernen die Studierenden die verschiedenen Medienarten kennen und entwickeln in zahlreichen Übungen und Projekten die Fähigkeit der multimedialen Gestaltung.

•    Grundlagen der Medienkommunikation (Gestaltungsgrundlagen)
•    Grundlagen der Bildverarbeitung (Bild)
•    Datenvisualisierung (Grafik)
•    Filmproduktion (Audio/Video)
•    3D-Modellierung (3D Computergrafik)
•    Mensch-Computer-Interaktion (Interaktive Medien)
•    Webdesign und Webprogrammierung (Internet)
•    Grundlagen Augmented and Virtual Reality (AR/VR)

Im Wahlpflichtmodul "Umwelt und Informatik" und vielen spannenden Forschungsprojekten beschäftigen wir uns mit dem wichtigen Thema Nachhaltigkeit.
Ein großes Angebot an Wahlpflichtfächern ermöglicht unseren Studierenden individuelle Schwerpunkte, z.B. im Bereich KI (künstliche Intelligenz), Spieleprogrammierung oder Fotografie und Bildbearbeitung. Praxisprojekte sind fester Bestandteil des Curriculums. In diesen Projekten vertiefen die Medieninformatiker*innen gemeinsam ihre Fachkenntnisse und Fähigkeiten.

Aufbau des Studiums

Das Studium der Medieninformatik gliedert sich in drei Bereiche: Informatik Grundlagen (z.B. Programmierung), spezifische Fächer der Medieninformatik (z.B. "Grundlagen der Medienkommunikation") und studiengangsübergreifende Fächer (z.B. Englisch).

Ein Praxissemester im Kooperationsunternehmen Unternehmen findet im 5. Semester statt. Hier können Studierende weitere persönliche Schwerpunkte setzen und wertvolle Erfahrungen sammeln. Das siebte Semester ist der Bachelorarbeit und individuell ausgesuchten Projekten und Wahlpflichtfächern vorbehalten. Die 9-wöchige Abschlussarbeit im Kooperationsunternehmen schließt das Studium mit dem Hochschulabschluss Bachelor of Science (B.Sc.) ab.

In der Summe wird während des Studiums ca. ein Jahr an dem Lernort Unternehmen absolviert.

Studienverlaufsplan

Studienverlaufsplan

Berufsperspektiven

Die Einsatzmöglichkeiten der Absolventinnen und Absolventen der Medieninformatik sind sehr vielfältig. Sie reichen von den Berufsfeldern der klassischen Informatik (z.B. Software-Entwickler) bis zu den modernen Multimedia-Berufen (z.B. Game-Designer). Medieninformatiker arbeiten nach ihrem Studium oft an der Schnittstelle zwischen Informations- und Kommunikationstechnologie und neuen Medien. Sie programmieren und gestalten z.B. Webseiten und Smartphone Apps. Sie entwickeln Anwendungen, die von attraktiven Internetauftritten über digitale Filmproduktionen bis zu innovativen Augmented und Virtual Reality Angeboten reichen.

"Die Berufsaussichten des Medieninformatikers sind vielversprechend, da sein berufliches Profil den gegenwärtigen und vor allem auch den zukünftigen Anforderungen einer Dienstleistungs- und Informationsgesellschaft in hohem Maße entgegenkommt. Aufgrund seiner breit gefächerten, aber fundierten Ausbildung ist er - besonders im Bereich Medien - in der Lage in ganz neue Berufe der Informationsgesellschaft hineinzuwachsen."   (Quelle: Staufenbiel, Job-Start, S.48)

Der Abschluss "Bachelor of Science" in der Medieninformatik verspricht sehr gute berufliche Perspektiven. Beispiele findest Du hier:  medieninformatik-studium.de

 

Qualifikationsziel des Studiengangs

Qualifikationsziel des Studiengangs

Der Studiengang qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen für anspruchsvolle Tätigkeiten in Unternehmen der Software- und Medienbranche, die sich mit der Konzeption, Gestaltung und Realisierung von digitalen Medien und Multimediaanwendungen beschäftigen. Stärker als in anderen Teilgebieten der Informatik rückt dabei die Mensch-Technik-Interaktion und die menschzentrierte Gestaltung in den Mittelpunkt. Er vermittelt den Studierenden grundlegende Kenntnisse im Bereich der Medienkommunikation und des Mediendesigns sowie Kenntnisse im Umgang mit den entsprechenden Arbeitsweisen und (Software) Werkzeugen. Als Medieninformatiker/-in verfügen sie nach erfolgreichem Abschluss des Studiums über Fach- und Methodenkompetenzen in den Fachgebieten Medienkommunikation, Digitale Medien und Informatik. Primäres Ziel und Leitmotiv des Medieninformatik Bachelors am Umwelt-Campus Birkenfeld ist ein wissenschaftlich fundiertes, anwendungsorientiertes Studium, das die Studierenden sowohl für den direkten Einstieg ins Berufsleben als auch für weiterführende Masterstudiengänge qualifiziert. Im Sinne einer „Outcome-Orientierung“ wird dieses Ausbildungsziel wesentlich durch die Beschreibung derjenigen Kompetenzen geprägt, die Medieninformatikerinnen und Medieninformatiker in ihrer Berufstätigkeit oder für weiterführende Studien benötigen. (Vgl. Gesellschaft für Informatik, Empfehlungen für Bachelor- und Masterprogramme im Studienfach Informatik an Hochschulen, S. 8ff.)

  • Formale, algorithmische, mathematische Kompetenzen
  • Analyse, Design- Realisierungs- und Projektmanagement-Kompetenzen
  • Technologische Kompetenzen
  • Fundierte Sachkompetenz im Bereich Medieninformatik 
  • Fachübergreifende Kompetenzen
  • Methodenkompetenzen
  • Soziale Kompetenz und Selbstkompetenz
Weiterführende Studiengänge

Du kannst bei uns zwischen zwei Master-Studiengängen im Anschluss an den Bachelor-Medieninformatik wählen:

Hast Du Fragen zum Studium? Wir helfen Dir gerne.

Bewerbung & Einschreibung
  •  

    Der Weg zum praxisintegrierten Studium

  • Bewerbenum einen Studienplatz im dualen Studiengang "Medieninformatik - praxisintegriertes Studienmodell" an der Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld
  • Bewerben bei einem Kooperationsunternehmen und Abschließen eines Praxis- bzw. Praktikantenvertrages mit dem Unternehmen
  • Vorlegen des Praxisvertrages bis spätestens Ende des zweiten Fachsemesters an der Hochschule
Kooperationsunternehmen

Wie finde ich ein Unternehmen?

Auf unserer Webseite können Sie eine Liste mit Unternehmen finden, mit denen die Hochschule einen Kooperationsvertrag geschlossen hat.

Neben den hier aufgelisteten Unternehmen, mit denen bereits ein Kooperationsvertrag geschlossen ist, besteht die Möglichkeit ihr Wunschunternehmen als Kooperationspartner vorzuschlagen.

Wenden Sie sich einfach an uns, wir helfen bei der Vermittlung!

Firmenname

Aktuell gibt es noch keine offiziellen Kooperationspartner.

 

back-to-top nach oben